Stonehenge - Maya mit Weblink
von Arthur am 27.08.2013 um 18:20 Uhr

Die synodische Umlaufzeit des Planeten Mars beträgt fast 780 Tage. Das sind drei Tzolkins.

http://up.picr.de/15640691pz.jpg

Arthur


 
Warum Wurzel aus 5 in Jahren?
von Arthur am 07.09.2013 um 19:50 Uhr

Multipliziert man die drakonische Mondumlaufzeit von 27,2122 Tagen mit der Zahl 30 (Anzahl der kleinen Tore), so erhält man die durchschnittliche Konjuktionszeit von den Planeten Jupiter und Mars mit 816,366 Tagen.
Das sind annährend Wurzel aus 5 in Jahren.

Arthur


 
Herbst 2015 mit Weblink
von Arthur am 05.09.2015 um 12:41 Uhr

http://up.picr.de/22834571hj.gif


 
Bild zu Konstellatio Herbst 2015
von Arthur am 05.09.2015 um 12:44 Uhr


 
Stonehenge mit vertauschten Rollen mit Weblink
von Arthur am 06.08.2016 um 20:35 Uhr

http://up.picr.de/26418924dp.gif

http://up.picr.de/26418943bc.gif

Stonehenge und 21 Tzolkinwochen

Betrachtet man die Planetenkonstellationen am 27. 11. 2015 und am 26. 08. 2016, so gibt es Ähnlichkeiten aber mit vertauschten Planeten. Fangen wir aber mit dem Datumsabstand an. 273 Tage sind 21 Tzolkinwochen, 39 Siebentagewochen, 7 Alte Jahre (siehe Himmelsscheibe mit 39 Randlöchern), neun gregorianische Monate, oder 10 siderische Mondmonate (deshalb steht der Mond wieder bei Aldebaran).

Ende August 2016 erfüllen Saturn und Mars die Bedingungen von Stonehenge im zweiten westlichen Tor, weil die Knotenlinie des Mondes im Fluchtfeld Sonne-Erde liegt. Zur gleichen Zeit treffen sich Jupiter, Venus und Merkur bei zirka 25° westlicher Elongation. Sie erfüllen die Bedingung nicht ganz. Sie sind zu nahe an der Sonne.

Am 27. 11. 2015 stand Jupiter, Mars und Venus im ersten östlichen Tor. Das war für Stonehenge eine 100% -ige Angelegenheit. Man hat auch die Folgen in der Natur und Gesellschaft bemerkt. Wenn ich jetzt schon schließen könnte, was in der nächsten Zeit kommt, hätte ich die religiösen Verklärer von Stonehenge eines Besseren belehrt. Aber ein kleines Trostpflaster von mir:"Religion und Wissenschaft sind nicht nur Gegensätze, sondern bilden auch eine Einheit."


 
Vergleich von Stonehenge 1989 und 2015 mit Weblink
von Arthur am 20.08.2016 um 06:54 Uhr

http://up.picr.de/26558452km.gif

http://up.picr.de/26418943bc.gif

Man sieht, dass sich die Planetenstellungen im Frühjahr 1989 und im Herbst 2015 ähneln. Die letztere ist etwas abgeschwächter.


 
Saros mit Weblink
von Arthur am 20.08.2016 um 06:44 Uhr

http://up.picr.de/26558454cm.gif

Wenn die Knotenlinie des Mondes in Richtung Sonne zeigt, überlagern sich auch die Kraftvektoren von Sonne und Mond. Das hat natürlich Einfluß auf die Planetenhüllen der Erde.


 
Erdbeben am 24. 08. 2016 in Italien mit Weblink
von Arthur am 27.08.2016 um 15:56 Uhr

http://up.picr.de/26632637mf.gif

 

Das Erdbeben kam bei der Mondphase gegenüber von Mars und Saturn im zweiten östlichen Tor.

Zwei Tage später stand der abnehmende Mond bei Aldebaran.


 
Erdbeben 30. 10. 2016 mit Weblink
von Arthur am 30.10.2016 um 20:18 Uhr

http://up.picr.de/27283926ns.gif

Siehe auch Kreisgrabenanlage von Goseck!

 


 
 
nicht unrelevant mit Weblink
von Arthur am 24.02.2017 um 06:47 Uhr

http://up.picr.de/28412026da.gif

Sturmtief am 23. 02. 2017; was kommt am 01. 03. 2017 ? Obwohl die gezeigten Planeten nicht eindeutig in einem Tor stehen zeigt das Sturmtief "Thos" auch eine Wirkung.


 
Sommer der Extreme 2017 mit Weblink
von Arthur am 22.08.2017 um 20:47 Uhr

http://up.picr.de/30154910ry.gif

Zur Sonnenfinsternis 2017 liegen die beiden Mond-Knoten mit der Sonne auf einer Linie. Durch die merkwürdige Planetenkonstellation im Sommer 2017 haben wir ein Sommer der Extreme. Mit Klimawandel hat das als Folge auch etwas zu tun.


 
Planeten zur Wahl 2017 mit Weblink
von Arthur am 02.09.2017 um 21:11 Uhr

http://up.picr.de/30251947ez.gif

Nicht nur der eine Drachenpunkt vom Mond liegt mitten im Sommer in Sonnennähe, sondern auch die Planeten liegen einseitig. Das merkt man an den Extremen im Klima.

Politisch ist das natürlich auch. Hab mal zur Wahl am 24. September 2017 die Planeten gemalt. Wie so oft, siehe Brexit und USA-Wahl, sagen die Sterne voraus.


 
von November 2017 zum Januar 2018 mit Weblink
von Arthur am 31.10.2017 um 20:55 Uhr

http://up.picr.de/30816504pc.gif

Die Anlage ist in Richtung - kurz vor Sonnenaufgang -, wie die meisten alten Astronomischen Anlagen im Altertum. Im Januar 2018 stehen Jupiter und Mars, um die Finsterniszeit, in einem Tor.

Starke Erdbeben sind möglich. Aber auch gesellschaftliche, sprunghafte Veränderungen im gesamten Jahr 2018 sind möglich. Wenn die richtigen Katalysatoren da sind, werden es friedliche Veränderungen. Auch religiöse Veränderungen innerhalb der Strömungen und auch miteinander der Strömungen sind möglich.


 
Erdbewegungen im deutschsprachigen Raum zur Weihnachtszeit 2017 mit Weblink
von Arthur am 31.12.2017 um 20:40 Uhr

http://up.picr.de/31394539ot.gif

Einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünscht Euch  Arthru


 
mit Weblink
von Arthur am 09.05.2018 um 20:20 Uhr

http://up.picr.de/32638125oo.gif

Als ob es nicht schon reichen würde, dass Erd-Aktivitäten bestimmte Monatsdaten in Deutschland bevorzugen, nein - so muß es bei starken Aktivitäten auch meistens der Wochenanfang sein. Da solle mal einer sagen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.


 
Erdbeben Sachsen mit Weblink
von Arthur am 15.05.2018 um 20:48 Uhr

http://up.picr.de/32696455wj.gif

 


 
Erdbeben Vogtland mit Weblink
von Arthur am 22.05.2018 um 21:12 Uhr

http://up.picr.de/32767510tn.gif

Es sresst mich langsam, es ist zwar wieder am Montag, aber nicht am Monatsende, und das Monatsdatum stimmt nicht. Der Abstand ist ziemlich kurz. Aber unruhig ist man auch.


 
Makneukirchen
von Arthur am 26.03.2019 um 13:19 Uhr

https://up.picr.de/35367678gd.gif

 


 
Warum Wuppertal
von Arthur am 31.05.2018 um 16:16 Uhr

https://up.picr.de/32846295sr.gif

https://up.picr.de/32846298ys.gif

Habe schon öffters für mich versucht Erdbebenzeitpunkte und auch Orte vorherzusagen. Habe öffters Schiffbruch erlitten. Aber oft habe ich bemerkt, dass zu dem Prognosedatum ein Gewitter kam. Es ist eigentlich nicht erklärbar. Aber als im Vogtland und auch in Pottrop das schwache Erdbeben war, habe ich gedacht: "Wenn ein schweres Gewitter folgt, hat sich die Sache mit dem Erdbeben erledigt." Pottrop liegt nicht weit von Wuppertal.


 
Erdbeben Niedersachsen
von Arthur am 17.08.2018 um 19:50 Uhr

https://up.picr.de/33590838tr.gif

Gestern, am 16. 08. 2018 war ein Erdbeben mit der Stärke 3,0 R-Sk. bei Nienburg/Weser. Am gleichen Abend war eins in Melise (Italien) 5,1 R-Sk. Bin mal gespannt, ob in ein paar Tagen wieder Hochwasser ist. Vielleicht trag ich es oben im Bild ein.


 
Erneut Erdbeben Niedersachsen
von Arthur am 02.10.2018 um 21:07 Uhr

https://up.picr.de/33970008hl.gif

Der 1. Oktober, plus/minus ein Tag, ist in Deutschland einer der hochaktiven Geo-Tage. Das zeigen die schlimmen Erfahrungen.


 
Erneut Erdbeben Vogtland
von Arthur am 25.08.2018 um 17:00 Uhr

https://up.picr.de/33656793la.gif

 


 
zwei Erdbeben Eifel und Egerland mit Weblink
von Arthur am 18.11.2018 um 10:14 Uhr

https://up.picr.de/34364229no.gif

Laut Bild oben, wäre das Erbeben am 13. Nov. fällig gewesen. Als ich an dem Tag abends zum Sternhimmel schaute, stand der Mond noch zirka 20° westlich vom Mars (Neptun in der Nähe).

Am 17.11.18 stand er zirka 7° östlich. Die Marsbewegung ist ungleichmäßiger als die der anderen Planeten. Seine Bahn ist ellipsenförmiger (Exzentrizität) http://up.picr.de/16021989rl.jpg

 


 
Erdbeben bei Donaueschingen
von Arthur am 10.04.2019 um 20:36 Uhr

https://up.picr.de/35483357bs.gif

 


 
kurz vor Weihnachten 2018
von Arthur am 13.12.2018 um 21:31 Uhr

https://up.picr.de/34569802zw.gif

Um die Weihnachtszeit oder kurz vorher, kommt in der Regel ein Erdbeben zwischen der Stärke 2 bis 4. Das kommt aber nicht immer im Vogtland. Vor einem Jahr war es in der Nähe von Sondershausen. Vielleicht verschont es uns in diesem Jahr. Aber einen schönen Morgenhimmel haben wir in Sachen Planeten. Frohes Fest wünscht   Arthur


 
Erbeben Paderborn
von Arthur am 18.01.2019 um 20:06 Uhr

https://up.picr.de/34865857cq.gif

Weihnachten 2018 brach das Sicherheitsventil für Europa, der "Ätna" aus. Der Druck von Innen war zu groß.


 
Erdbeben im Vogtland
von Arthur am 24.01.2019 um 21:09 Uhr

https://up.picr.de/34913559ob.gif

 


 
Erdbeben bei Breslau
von Arthur am 29.01.2019 um 20:04 Uhr

https://up.picr.de/34953409fg.gif

 


 
Erdbeben Eifel
von Arthur am 12.02.2019 um 06:57 Uhr

https://up.picr.de/35051186dx.gif

Der Mond stand gestern im Ersten Viertel unter Mars und Uranus. Sonn- und Montag sind für den deutschsprachigen Raum bevorzugt in Sachen Erdbewegungen.


 
Doppelbeben Eifel
von Arthur am 12.02.2019 um 19:21 Uhr

https://up.picr.de/35055115py.gif

https://up.picr.de/35055116vn.gif

Hab schon wieder die Computerkiste anschmeißen müssen. War ganz paff, dass schon wieder ein Erdbeben in der Eifel war. Viele Leute sind schon eine Woche vorher auf seelisch, dünnen Eis gegangen. Wenn sich dann das Elektrische Feld entläd, fallen die Ketten vom Herz ab. Manchmal hört man kurz vor dem Beben auch einen kleinen Knall.

Mußte Stonehenge zur Hilfe nehmen um den Fall anzugehen. Die Erde macht eine Bewegung um die Sonne und dadurch gehen die Planeten, in diesem Punkt, Jupiter und Venus, ein paar Minuten später am folgenden Tag auf.


 
 
Planeten Juli 2018
von Arthur am 22.06.2018 um 21:24 Uhr

https://up.picr.de/33041752cr.gif

Planetenstellung kurz vor der Mondfinsternis Juli 2018. Saturn und Jupiter kommen sich näher.


 
Mondfinsternis Januar 2019
von Arthur am 09.01.2019 um 20:35 Uhr

https://up.picr.de/34805287lx.gif

Stonehenge zeigt die Bedeutung von Planetenkonstellationen während Finsterniszeiten. Die Mondstellung in ihrer Ekliptiknähe (Breite) und in ihrer Erdnähe (Abstand) wird durch die Knoten- und Apsidenlinie bestimmt.

Das Perihel und der aufsteigende Mondknoten treffen sich nach 6 Jahren. Die Sonne und der aufsteigend Knoten liegen nach zirka 346,59 Tagen in einer Richtung. Das sind fast 11/12 von der synodischen Saturnumlaufzeit von 378,1 Tagen. Jupiter und Mars treffen sich im Schnitt nach 30 drakonischen Mondumläufen. Wenn am Morgen des 21. 01. 2019 der Mond im Westen untergeht, stehen die Planeten Jupiter und Venus im Osten gemeinsam auf. Das ist natürlich sehenswert.

 
Ostervollmond
von Arthur am 01.03.2019 um 14:54 Uhr

https://up.picr.de/35183329sc.jpg

 


 
Christliche Zeitrechnung
von Arthur am 05.04.2019 um 11:07 Uhr

Im Jahre 241 der Ära Diokletians (525 unserer christlichen Zeitrechnung) beschäftigte sich der römische Mönch Dionysius Exiguus mit dem Aufbau eines neuen Kalenders. Er sollte die Osterdaten leicht vorausberechnen. Er benutzte den Neumond der alle 19 Jahre im Sonnenjahr auf den Jahreanfang fällt. Das war z.B. 1900, 1995 oder 2014 so: also alle Jahre durch 19 glatt teilbar. Das Jahr 0 bezog er in die Regel ein und rechnete es rückwirkend aus.

Die 19 Sonnenjahre sind fast 177 Alte Jahre (Alte Jahr annährend 39,2 Tage). Die Etrusker fasten acht Alte Jahre zu ihren 10-Monatsjahr zusammen. Die Namen der Monate haben wir zum Teil heute noch. Unser Kalender ist so schlecht nicht, wie er oft gemacht wird.

(Die große Indiktion ist die Zahl 532. Sie ist das Produkt aus 19 und 28. Es sind fast 194309 Tage)

Nach 221 Alten Jahren treffen sich Mond und Jupiter bei den Plejaden im Sternbild Stier. Kurz vorher oder nachher ist eine Sonnenfinsternis.


 
Sommer 2018
von Arthur am 25.07.2018 um 20:07 Uhr

https://up.picr.de/33332377jn.jpg

 


 
Aubreyring und Sonnenobservatorium von Goseck gleiche Winkel
von Arthur am 11.03.2019 um 21:11 Uhr

https://up.picr.de/35259287sz.gif

 


 
Winkel mit Weblink
von Arthur am 11.03.2019 um 21:15 Uhr

http://up.picr.de/24358352dv.gif