Deutsche Leoparden-Panzer für den Dschihad in Syrien mit Weblink
von 7 Manik am 02.08.2012 um 16:41 Uhr (Bearbeitet: 02.08.2012 17:33)

 

Gerade mal 1,5 Stunden nach meinem letzten Beitrag hier kommt ein Artikel der Welt rein, die das zum Thema macht, wovon ich gerade sprach: Dass in Syrien zunehmend ein Religions-Stellvertreterkrieg gef√ľhrt wird. Dass die USA hierzu finanzielle Hilfe f√ľr die Rebellen und Dschihadisten liefert. Angeblich nur humanit√§re Hilfe und Kommunikationhilfe – die Panzer k√§men von Saudi Arabien und Katar.

 

Das aber heißt nichts anders wie: von Deutschland, nur dass wir damit auch noch fett Umsatz gemacht haben Рsiehe zweiter Artikel!!!

 

 

Lieben Gruß

 

 

7 Manik

 

 

P.S. Ergänzung 17 Uhr 30: prompt werden Menschenrechtsverletzungen durch die Dschihadisten gemeldet - die haben jemand von Regierungsseite hingerichtet und das ins Internet gestellt!

 

Wirklich pervers, dass der Westen das aktiv unterst√ľtzt! Und zugleich denen Israel als Provokation vor die Nase gesetzt hat vor 70 Jahren - ebenfalls mit Waffen/ Kolonialmacht durchgesetzt (England und USA als Hauptbeteiligte - die immergleichen Hauptsauronfeller)

 

http://www.welt.de/politik/ausland/article108460349/Wie-Syrien-zum-internationalen-Schlachtfeld-wird.html

 

 

15:54

Machtkampf

 

Wie Syrien zum internationalen Schlachtfeld wird

 

 

 

US-Pr√§sident Barack Obama autorisiert die CIA, die syrischen Rebellen zu unterst√ľtzen. Damit wird der syrische B√ľrgerkrieg endg√ľltig zum Religions- und Stellvertreterkrieg. Es ist nicht der Erste.

 

Im syrischen B√ľrgerkrieg ist ein baldiges Ende nicht abzusehen.

 

Auf die Seiten der Rebellen haben sich Dschihadisten aus Libyen, dem Irak oder Algerien geschlagen. Mehrere Tausend sollen es inzwischen sein.

 

Sie sind ein Zweckb√ľndnis mit der Freien Syrischen Armee (FSA) eingegangen.

 

Aber es geht ihnen nicht vornehmlich um den Sturz des syrischen Pr√§sidenten und dessen Machtapparat, sondern um die Ausbreitung ihrer islamistischen Ideologie auf ein politisches Schl√ľsselland in der Region.

Als sicher darf gelten, dass die Al-Qaida-Sympathisanten den Lohn f√ľr ihren Blutzoll einfordern werden – zahlbar in Einfluss und Machtbeteiligung, nicht in Geld.

Mit Saddam Husseins Irak wurde ein Bollwerk gegen den Iran aufger√ľstet, das sich sp√§ter in zwei Golfkriegen gegen die einstigen Sponsoren wandte.

Auch die Taliban im "Befreiungskampf" gegen die Sowjets zu unterst√ľtzen erwies sich als folgenschwerer Fehler, f√ľr den bis heute bezahlt wird.

 

 

Saudi-Arabien und Katar sind da weniger z√∂gerlich als die USA und liefern den Rebellen Waffen √ľber den t√ľrkischen Umschlagplatz Adana, der 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt und ganz in der N√§he der US-Luftwaffenbasis Incirlik liegt.

Der t√ľrkische Geheimdienst soll Transport und Schmuggel der Waffen nach Syrien organisieren.

 

 

Die Lieferungen umfassen neuerdings wohl auch Panzer- und Luftabwehrraketen, wie Internetvideos vermuten lassen. Zwei Dutzend dieser effektiven Waffensysteme gegen Assads Luftwaffe sollen derzeit in Rebellenhand sein.

 

 

 

Ein sunnitisch-regiertes Syrien soll als Gegenpol zum schiitischen Iran und der ebenfalls schiitischen Hisbollah im Libanon dienen und Riads regionale Vormachtstellung im Wettstreit mit dem Iran stärken.

 

 

Den Golfarabern scheint es dabei egal zu sein, wie radikal ein neues Regime in Damaskus am Ende sein mag – Hauptsache, es ist sunnitisch.

 

Die Rebellen scheinen Aleppo bewusst zum kriegsentscheidenden Schlachtfeld gewählt zu haben.

 

 

Eine solche Taktik ist zynisch, vielleicht aus der Verzweiflung geboren. Doch inzwischen gelten die Rebellen als gut organisiert und erfolgreich mit ihrer Guerillataktik.

 

 

 

 

http://www.zeit.de/2012/32/Ruestungsexporte-Waffenhandel-Panzer

 

Es zeichnet sich ein Bruch in der deutschen Au√üenpolitik ab – der zweite, seitdem in den Interventionen vom Balkan bis zum Hindukusch das Tabu gebrochen wurde, das bis dahin √ľber dem milit√§rischen Engagement lag:

Deutschland exportiert immer mehr und immer offener Waffen. Nicht nur wie bisher √ľberwiegend an Partner und Freunde, sondern h√§ufiger auch in Krisengebiete.

Dieser Politikwechsel wird nicht √∂ffentlich begr√ľndet, weil die Regierung Entr√ľstungsst√ľrme f√ľrchtet.

Der erstaunliche Boom des Leopard-Panzers markiert diese Zeitenwende.

Letztes Jahr genehmigte der Bundessicherheitsrat ein Gesch√§ft mit Saudi-Arabien √ľber 200 ¬ĽLeos¬ę.

Nun bekundet der Nachbar Katar ebenfalls Interesse an 200 Panzern.

 

 

Wenn die Deutschen, so Merkel, dennoch weiter an der Stabilisierung gef√§hrdeter Regionen mitarbeiten wollten, m√ľssten sie Waffen in die H√§nde derer geben, die dort f√ľr Stabilit√§t stehen: Weil wir Deutschen kriegsm√ľde sind, schicken wir euch Panzer.

Aus der Zur√ľckhaltung bei Interventionen folgt in dieser Logik das Ende der Zur√ľckhaltung bei Waffengesch√§ften.

Das kleine Scheichtum Katar mag derzeit intern stabil wirken, doch agiert es in der Region als revolutionäre Macht, die erst Gaddafi wegzufegen half und nun das Gleiche mit dem Regime Assad erreichen möchte.

Es unterst√ľtzt die Rebellen in Syrien mit Waffen.

Katar bildet mit den Saudis eine sunnitische Achse gegen den Iran, der als Vormacht der Schiiten Assad st√ľtzt.

 

Wenn Deutschland Irans Feinde bewaffnet, nimmt es indirekt eine Position im sunnitisch-schiitischen Stellvertreterkrieg ein, der zurzeit in Syrien ausgetragen wird.

 

 

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/syrien-rebellen-greifen-flughafen-bei-aleppo-an-11841384.html

 

Syrien Rebellen greifen Flughafen bei Aleppo an

02.08.2012 ·  Die bewaffnete Opposition geht nach den Angriffen der Regierungskräfte in der Millionenstadt Aleppo ihrerseits in die Offensive. Ein im Internet erschienenes Video deutet auf Menschenrechtsverletzungen der Rebellen hin.

In der UN-Vollversammlung wurde derweil weiter an einer R√ľcktrittsforderung an Assad gearbeitet. Die Abstimmung √ľber einen entsprechenden Resolutionsentwurf wurde auf Freitag verschoben. Das von Saudi-Arabien ausgearbeitete Papier sieht eine Macht√ľbergabe an eine √úbergangsregierung vor. Zudem werden darin die syrischen Streitkr√§fte zu einer Einstellung von Bombardements und zum R√ľckzug in ihre Kasernen aufgefordert. Die Resolution h√§tte lediglich Symbolcharakter, da die aus 193 Mitgliedsstaaten bestehende Vollversammlung sie rechtlich nicht durchsetzen kann.

 

 

Doch auch die Rebellen geraten mit ihren Methoden immer mehr in die Kritik. Ein im Internet ver√∂ffentlichtes Video zeigte, wie allem Anschein nach ein Mitglied der regierungstreuen Miliz Schabiha im Stile einer Hinrichtung von Aufst√§ndischen erschossen wird. Die Echtheit der im Internet aufgetauchten Aufnahmen konnte nicht unabh√§ngig √ľberpr√ľft werden. Dennoch k√∂nnte der Vorfall die Widerstandsbewegung gegen Assad, die sich in einem moralisch gerechtfertigten Kampf gegen ein autorit√§res Regime sieht, in Erkl√§rungsnot bringen.

Ischinger sieht Syrien als Schauplatz eines Religionskrieges

Nach Ansicht des Leiters der M√ľnchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, ist der Konflikt in Syrien inzwischen vor allem religi√∂s motiviert.

Der Aufstand gegen Assad sei ein „schiitisch-sunnitischer Religionskrieg“ geworden, sagte er im Deutschlandfunk. Dabei spielten benachbarte L√§nder eine zentrale Rolle: Sunnitisch gepr√§gte Staaten wie Saudi-Arabien und Katar unterst√ľtzten die Aufst√§ndischen, w√§hrend der schiitische Iran der Assad-Regierung helfe. Ischinger sprach daher von einem Stellvertreterkrieg. „Letztlich geht es um die Vormacht in der Region zwischen Saudi-Arabien und seinen sunnitischen Partnern auf der einen und dem schiitischen Teheran auf der anderen Seite“, sagte er.

 

 

 


Antworten zu diesem Beitrag

  ALSO DOCH.....?? ALSO DOCH.....??  Ascension (08.01.2012 12:10)
  Doomsday clock Doomsday clock mit Weblink  7 Manik (12.01.2012 19:54)
  Klarheit bringt Bewusstheit Klarheit bringt Bewusstheit  Sternschnuppe-13Ahau (22.01.2012 13:00)
  Der freie Wille des Menschen Der freie Wille des Menschen mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 18:52)
  "Haus am Himmel" ... "Haus am Himmel" ...  Cauac2 (27.01.2012 17:22)
  Bewusstseinswandel Bewusstseinswandel  Ascension (20.02.2012 23:13)
  20:00 Uhr Meditation 20:00 Uhr Meditation  Ascension (22.02.2012 01:09)
  Who is who? Who is who? mit Weblink  7 Manik (07.04.2012 14:34)
  Hoffnung Hoffnung mit Weblink  7 Manik (12.04.2012 18:39)
  DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG mit Weblink  Ascension (14.04.2012 14:39)
  Angst oder Liebe? Angst oder Liebe?  Silvia (20.08.2012 11:15)
  Mann-O-Mann-O-Mann... Mann-O-Mann-O-Mann...  Cauac2 (22.05.2012 22:33)
  Wunderbar Wunderbar mit Weblink  kristallpyramide (08.06.2012 12:25)
  ...2013 ...2013 ohne Text  Sternschnuppe-13Ahau (13.06.2012 19:45)
  Halbsoschlimm Halbsoschlimm  Arthur (28.06.2012 15:28)
  Ent- rüstet euch ... Ent- rüstet euch ... mit Weblink  7 Manik (03.08.2012 17:01)
  Großartig.... Großartig....  Ascension (11.08.2012 02:16)
  Des-info-terror Des-info-terror mit Weblink  Ascension (31.01.2013 10:58)
  Kriegsgefahr in Korea Kriegsgefahr in Korea  7 Manik (11.04.2013 12:45)
  Interessante Fakten Interessante Fakten  Sabrina Tritze (13.09.2012 19:30)