Heute endet das Jahr ZERO nach Callemans Enddatum 28.10.2011 mit Weblink
von 7 Manik am 22.10.2012 um 21:14 Uhr (Bearbeitet: 22.10.2012 21:32)

Heute endet das Jahr ZERO, wenn man von dem Enddatum des 13- Baktun-Zyklus 28.10.2011 ausgeht, das der Schwede mit wissenschaftlicher Ausbildung (nicht in Bezug auf Maya-Forschung) C.J. Calleman mit gro├čem Erfolg h├Âchst eigenm├Ąchtig in die Welt gesetzt hat.

Einzige Grundlage f├╝r dieses Datum war, dass angeblich die Priester in Palenque dar├╝ber spekuliert haben sollen, dass die Lange Z├Ąhlung – die am 21.12.12 endet – um 420 Tage den Punkt verfehlt habe.

Seine Berechnung wurde aufgrund seiner Popularit├Ąt weit verbreitet und wurde auch hier im Mayakalender.net die Basis der Berechnungen der Zeit vorher, bis zur├╝ck zum Beginn am 11. August 3.114 v.Chr. bei 4 Ahau, wie es auf der Stele von Coba steht - was auch mit dem Haab-Datum von diesem Tag ├╝bereinstimmt, wie es auf der Stele steht. 8 Cumku.

Calleman rechete dabei mit Tuns, 360-Tageszyklen. Aufgrund desssen, dass 2012 ein Schaltjahr mit 366 Tagen war, ist heute, sechs Tage vor dem 28.10.2012, das Jahr ZERO laut Callemans Berechnung zu Ende.

Somit ist nun endg├╝ltig bewiesen, dass er mit seiner Spekulation falsch lag. Die Mayapriester feiern ihre Zeremonie am 21.12.12, z.B. Hunbatz Men, um die alten Mayatempel durch die Kristallsch├Ądel wieder energetisch zu erwecken und die Welt zu reinigen. Briefe von Hunbatz Men hierzu sind hier im Thread.

Der folgende Beitrag - leider in englisch – kommt aber zum selben Schluss wie ich in diversen Beitr├Ągen hier – dass das nicht der einzige Irrtum Callemans ist. Dass er sich mit seiner Arbeit sehr weit von dem fundierten Mayawissen und dem ├╝berlieferten Wissen der Mayapriester und Kristallsch├Ądel entfernt hat. Dass er so rechthaberisch von seiner Version ├╝berzeugt war, dass er deswegen alle m├Âglichen anderen Mayanisten angriff, wie z.B. John Major Jenkins, weil dieser den 21.12.12 verteidigte und auch klar machte, dass Calleman falsche Thesen aufstellt, die zeigen, dass er Fundamentales ├╝ber die Maya und ihre Kalenderzyklen nicht verstanden hat – womit er Recht hatte.

Um dieses Kapitel abzuschlie├čen, dass Calleman ebenfalls zu den Verbreitern verzerrter Informationen ├╝ber die Maya z├Ąhlt, wie z.B. Arg├╝elles, den er wie John Major Jenkins deshalb ebenfalls sehr angriff, habe ich hier noch mal zwei seiner Artikel rein gestellt, einen englischen Artikel dar├╝ber, was er alles verzerrt hat (der ist sehr fundiert), sowie ein Interview auf youtube mit ihm vom 2.5.12 anl├Ąsslich des Venus-Transits – und die Kommentare dazu. Leider auch in englisch. Die meisten sagen: Er ist ein schlechter Verlierer, wir h├Ątten mehr Respekt vor ihm, wenn er einfach zugeben w├╝rde, dass er sich geirrt hat.

Irritierend ist der neueste, von vor zwei Tagen – was dort ├╝ber Sedona steht klingt sehr besorgniserregend. Sedona gilt mit seinen Bergen im roten Sand als heiliges Indianerland, hier fand das „R├╝ckkehr der Ahnen“-Treffen der Maya, Hopi, und vieler anderer St├Ąmme statt, in Erf├╝llung der Prophezeiungen zum Ende des Zeitalters. Hier wohnt auch Drunvalo Melchizedek. Wei├č jemand von euch mehr dar├╝ber, was da vor sich geht???

 

Trotz aller Irrt├╝mer C.J. Callemans m├Âchte ich ihm an der Stelle danken f├╝r das, was er Positives geleistet hat. Dazu z├Ąhle ich vor allem, dass durch ihn, durch das vorgezogene Datum, das Jahr 2012 von sehr vielen viel bewusster erlebt und wahrgenommen wurde. Ohne ihn w├Ąre das Interesse wohl erst jetzt erwacht.

Und dazu z├Ąhle ich, dass er die 20-13er Zyklen entdeckt hat. Es stimmt zwar wohl, wie der nachfolgende englische Artikel schreibt, dass die 13.13.13.13.13.13.usw. auf der Stele in Coba ein mystisches und symbolisches Datum ist, insbesondere eins, das speziell auf 4 Ahau hinweist, und nicht wie von Calleman gew├╝nscht auf 13 Ahau, aber dennoch war das vorher nicht bekannt, glaube ich, dass die Maya nicht nur in 20-er-Schritten ihre Zyklen z├Ąhlen, sondern auch „quer“ sozusagen, in 13-erSchritten: 260 Katuns, also genau 1 Tzolkin voller Katun, gibt genau wieder 13 Baktun, ein Zeitaler! Und an seiner Idee der Beschleunigung ist etwas dran, was mir real erscheint.

 

Aber Tatsache ist, dass 2012 nicht nur bislang keine wirklich auffallenden Ver├Ąnderungen brachte, wenn man die leisen Vorzeichen auf 2013 ├╝bersieht, von denen ich hier regelm├Ąssig berichte, sondern eben auch weder er 28.10.2011 noch das Tun danach bis jetzt zu einer auffallenden Bewusstwerdung der Menschheit f├╝hrte. Viel mehr ist zu beobachten, was der Stammes├Ąlteste Dos Mundos als Maya-Prophzeiungen ├╝bermittelte: dass es viel unmittelbarere emotionalen Reaktionen gibt. Wie es auch der indische Meister von Cauac 2 nannte: Less thoughts, more action. Das kann ich so akzeptieren, denn die Leute auf der ganzen Welt gehen wirklich zunehmend emotional aus sich raus/ aufeinander los. Wie man derzeit im Libanon sehen kann, wo sich die Lage in Syrien unmittelbar destabilisierend auswirkt und evtl. auch dieses Land in einen B├╝rgerkrieg f├╝rht, nachdem der Geheimdienstchef ermordet wurde, der kritisch gegen├╝ber der syrischen Regierung war.

Aber dieser Prozess ist ja eigentlich schon seit Dezember 2010 auffallend in Gang, seit der Arabische Fr├╝hling begann.

 

Wie gesagt, ich ehre die paar guten und echten Sachen, die Calleman beigetragen hat – ansonsten ist er samt seiner „Verb├╝ndeten“ Barbara Hand Clow ein Grund mehr f├╝r mich, warum ich all diesen Westlern nicht mehr traue, die sich als Wissende ├╝ber die Maya geben – wor├╝ber er selber ja witzigerweise auch schreibt – sondern nur noch den Mayapriestern. Und die reden eben ganz klar von Polshift und so was, auch wenn das Calleman ablehnt, weil ers in keinem Mayabuch gefunden hat. Aber eben, er ist kein Maya. Er wei├č nicht, was in den Kristallsch├Ądeln f├╝r Infos gespeichert sind, und er hat keine Maya-Vorfahren, die ihm geheimes Wissen Mund zu Mund ├╝berliefern. Und dieser Polshift – Erdkrustenmantelverschiebung, nicht nur magnetischer Polsprung – soll laut dem Maya-Ahnen-Wissen von Don Alejandro im Jahr ZERO stattfinden, das an das Ende der Langen Z├Ąhlung anschlie├čt. Wobei der sich unsicher ist und sich gibt, was das Ende der Langen Z├Ąhlung anght, eben weil die Maya 900 n.Chr. aufgeh├Ârt haben mit der Langen Z├Ąhlung, das Datum von Arch├Ąologen errechnet wurde und er Zweifel hat, ob die Synchronisation zwischen Maya-Kalender und gregorianischem Kalender korrekt geklappt hat, trotz all der geschichtlichen Wirren, sowohl bei den Maya nach dem Genozid, als auch bei den Christen, die den gregor. Kalender erst nach diesem Genozid im 16. Jahrhundert einf├╝hrten. Aber wir haben hier im Forum bewiesen (der erste Beitrag hier, „Pakal I. beweist die Richtigkeit des Truecount und der Langen Z├Ąhlung), dass die Christen alles korrekt so berechnet haben, als h├Ątte es den gregorianischen Kalender schon immer gegeben – mit 1 Tag Ungenauigkeit, wegen der Umrechnung der Julianischen Tage – und sich jeder einzelne Tag der 5.125 Jahre nachpr├╝fbar durch diesen Artikel und das Mayakalender.net hier, direkt einander zuordnen lassen.

Somit beginnt wohl doch am 21.12.12 das Jahr ZERO, aber ganz sicher sind sich da die Mayapriester da nicht. Don Rigoberto Itzep erwartete das Jahr der Aufl├Âsung unserer Realit├Ąt f├╝r ein Jahr vorher oder nachher, andere aufgrund der Zeichen (Komet) bis 2015, was ja auch Calleman da 2009 schrieb.

Deswegen ist sein Wissen l├╝ckenhaft, und es ist anmassend, wenn er es hier indirekt sogar ├╝ber den Maya-├ältestenratsvorsitzenden Don Alejandro stellt, der eben ganz klar von dem Polshift sprach in Budapest, begleitet von einer 3-30-t├Ągigen Finsternis, die den EIGENTLICHEN ├ťbergang ins neue Zeitalter bildet – nicht der 21.12.12, der nur symbolisch ist – den ├ťbergang von der 5. zur 6. Sonne, wie die Maya das nennen.

 

Lieben Gru├č

 

7 Manik

 

 

 

 

 

 

http://www.realitysandwich.com/dr_carl_calleman_and_rewriting_mayan_prophecy

Psyche News

Calleman's Pyramid Scheme

Mark Heley

 

You may have heard that the ‘end date' ofthe Mayan calendar is actually going to be this Friday, October 28th,2011, rather than December 21st 2012. This idea is based on the idiosyncratic work of Dr. Carl Calleman. This theory is idiosyncratic in that it bears no relationship whatsoever to any other Mayan scholarship, or indigenous Mayan teaching.

The origin of the idea is proposed in Dr.Calleman's book The Mayan Calendar: Solving The Greatest Mystery of Our Time. Its basis is that cycles of time in the Mayan calendar could be represented in physical form by the sacred architecture of the pyramids. Taking inspiration from the Aztec and Nahtual sources, Calleman then links the cycle of thirteen periods in the calendar to thirteen deities of the Thirteen Heavens. (These are the gods traditionally associated with each of these numbers by the Aztecs.) All of this is highly speculative. Johan Nomark, a Swedish academic student of the Maya calendars, has described this mish-mash of Nahtual and Aztec gods and Mayan calendrics as "one great stew of nonsense."

Calleman then further developed this theory into a grand nine level "pyramid of time" based on a Mayan ‘stele' inscription found at the site of Coba. The carving on this monument records a huge number of time cycles, all of which are numbered as thirteen. It goes way beyond the thirteen baktun count of 5,125 years, to include numbers that are hundreds of millions of times bigger than the known age of the universe! While most Mayan scholars see this monument as being mythic and metaphorical, alluding to the idea that there are infinite cycles of time, Calleman speculates it represents a temporal scale with increasing stages of acceleration.

Calleman's model uses just the nine time cycles within this inscription that have been given names. The total time-span of these adds up to 16.4 billion years. This is approximately the current age of the universe, according to the "big bang" theory. (Most estimates suggest this happened about 13.7 billion years ago.) This, he suggests, means that the Maya actually knew about the big bang and that the monument is recording this. This, unfortunately, ignores the fact that the names the cycles have been given are not actually from the Maya, but are instead arbitrary conventions suggested by modern academics. Calleman just leaves out the bigger cycles on the monument. The Coba stele is just one inscription among thousands and Calleman's theory ignores most of it. The calendar is further ‘shoe horned' into his pyramid scheme when the final cycle of the ‘nine levels' doesn't fit into any actual Mayan calendrical cycle. In a desperate attempt to make his hypothesis work, Calleman has now changed the length of this cycle from the one he originally calculated in his own theory.┬á

Another problem for Calleman's nine level pyramid as a description of the evolution of consciousness is that the idea that the ‘Bolontiku', or nine gods, represent multi-leveled underworlds, is an early invention of "Colonial period writers" and has long been discredited. These gods are (unfortunately for Calleman) deities of war and chaos, rather than evolution and consciousness.

The notion that the calendar must end on the tzolkinsign 13 Ahau is another fundamental mistake. Ending and beginning points in the 260-day circular tzolkin count are arbitrary and variable. For example, the indigenous Quiche Maya begin their count on 8 ‘Batz', or Monkey, whereas the convention of beginning on 1 Imix and ending on 13 Ahau is taken from the "Buk Xoc" permutational table written on the inside front cover of The Book Of Chilam Balam of Mani. 360-day Tun ending dates and their higher multiples are actually what is important in the Long Count notation, not Tzolkin dates.

Calleman's theory is essentially a crude pastiche and imitation of Mayan calendrics that no academic Mayanist would entertain for a moment as having any validity whatsoever. Possibly the most significant point is that if Calleman were right, it would mean quite simply that ALL Mayan inscriptions of the Classic period were wrong, as no-one other than him has ever questioned the correlation of Tzolkin dates with those of the Long Count. This is mostly because it is totally absurd to do so, because they form parts of one integrated system.

Calleman's theories have no greater merit in Mayanology than those of Harold Camping in Theology. Supporters of his theory say that Calleman has made successful predictions using it, but, for example, his financial crash prediction for 7/11/2009 failed. 

More importantly Calleman is obscuring the facts ofthe discovery of the 21/12/2012 end-date of the Thirteen Baktun Count. This is one of the greater intellectual achievements of the twentieth century.Accurately deciphering this date involved the life works of many of the greatest Mayan scholars, such as Eric Thompson and Tatiana Proskouriakoff. The "GMT" correlation of 21/12/2012 has been tested against many real-world astronomical events mentioned in Mayan texts and inscriptions and the overwhelming consensus of Mayan scholars agree with it. This correlation is in no way tied to the Gregorian calendar. (This, incidentally, also disproves another Internet driven myth about the Mayan calendar's end-date being a ‘year out' because of the missing Gregorian year of 0 AD.)

Why are Dr. Calleman and so many of his followers promoting these ‘theories' when they are so easily disproved by even a small amount of research? This is a good question. Dr. Calleman cut his teeth on being a critic of Dr. Jose Arguelles, another modern-day interpreter of the Mayan calendar. After making great capital out of dismissing Arguelles' work as being a distortion from the original Mayan system, Calleman went on to create his own fantasy system that did exactly the same! In a world of sound-bites, tweets and status updates,┬á"instant wisdom" that is delivered in bite-sized chunks panders to the conformation biases we all have in our social worldviews. Too few people check the information they share. Hence the viral spread of nonsense about non-events like Comet Elenin is greater than ever before. Calleman has prospered by criticizing the ideas of others, while those he is promoting have managed to avoid serious scrutiny. This is because they are simply absurd to serious Mayan scholars, while being easily consumable by those searching for easy answers without having to do any intellectual heavy lifting.

On Friday, exactly 420 days before the real end of the Thirteen Baktun cycle, Calleman's pyramid scheme will be consigned to the dustbin of failed eschatologies. Don't necessarily expect any hubris from Dr. Calleman though; the assumptions in his theory have long defied the science of Mayan calendrics and logic itself.

What is unfortunate is that the real significance ofthe 21/12/2012 date is getting lost in the signal-to-noise ratio surroundingthe ‘2012' meme. We are indeed living on the cusp of the ending of a 5,125-year cycle. One thing is certain: it is going to come down to WHAT WE ACTUALLY CHOOSE TO DO that matters in manifesting any shift in planetary consciousness around this point, rather than theoretical speculations, or grandiose predictions.

More reading:

GeoffStray Shows Calleman's Calendar Wrong, http://bit.ly/scxCP9

How to spot a Maya prophet's hoax http://bit.ly/tUtGyZ

Car lCalleman's Long Count End Date Proved Wrong http://bit.ly/v91tIV

Breaking The Maya Code by Michael Coe. (Thames and Hudson)

Images by Alastair Rae, used courtesy of a Creative Commons license. 

 

Ver├Âffentlicht am 02.05.2012 von liloumace

Warnings from Dr Carl Calleman: Do not think anything will happen

 

http://www.youtube.com/watch?v=ipn0qeOTOu0


Dr. Calleman first became interested in the Maya and their calendar during a trip to Mexico and Guatemala in 1979. He fell in love with this people, and also had a feeling that this was my spiritual home on earth. Somehow it seemed that the purpose of my life was linked to this people and their calendar, that he had become fascinated by.

This was long before the Mayan calendar had become a matter of widespread and as he read in Michael Coe's book about the Maya that their calendar would come to an end in the year 2011 it sparked a deep wonder in me."Why would a calendar end?" he asked myself although 2011 then seemed a long time into the future.

http://www.calleman.com/
cjcalleman@swipnet.se

To support the juicy living tour and to watch more video interviews, visit
http://www.JuicyLivingTour

Donate now to support the Juicy Living Tour at
http://juicylivingtour.com/support-the-juicy-tour/donate-now/

Stay tuned on the Juicy Living Tour and where it is right now in the world from Lilou's facebook fan page at
http://facebook.com/liloumacewebtv

Mehr anzeigen

Die besten Kommentare

So, there is not one single Mayan calander inscription about either the 26,000 year precessional cycle or the "galactic alignment"? Very interesting! His warning on the veiw "I don't have to do anything because there is a cosmic alignment" is also well worth the considering. Personally I have no doubt that there IS a great spiritual unfolding underway right now. But it's an unfolding that we should be participating in and contributing to imho. Also great info here on the Venus transit.├┐ Namaste.

NewDayDawning2012 vor 5 Monaten 8

 

Time does not exist outside of this dimension. There is no one date...it is a process, and doesn't happen in one day. Do we not all feel this? The contrasts we experience in this polarized world we live in are being stretched to the max. We all sense change is coming. It's about everyday people├┐ reclaiming what they know is right. It's up to all of us to bring about this shift in consciousness. It is an evolutionary change. We're here to bring that change forward, together!

galacticcentreone vor 5 Monaten 7

 

 

I was going to go to Sedona for 13 Baktun, but with Homeland Security ordering billions of bullets├┐ and armored checkpoints I am not sure I want to risk a running gun battle with genocidal government thugs. Drunvalo says the military is all over Sedona now, and last summer I saw a lot of black helicopters around Sedona.

needparalegal vor 2 Tagen

 

 

 

little boy├┐ and little girl talking... instead of playing with toys

Spiritus97 vor 1 Woche

 

 

 

mind of new age stuff.....disappointing is the word to describe what i am├┐ feeling....carl calleman is a bad player...a bad looser who just follow the wave of the new age intox....wait and see everything gonna be allright...and in our back illuminatis are preparing our future....

Be aware of the new world order plans...this is real (fema camps,bunkers,thousands of coffins,chemtrails,haarp etc...)this is our reality....WAKE UP PEOPLE!!

before its too late...

foukenedy vor 1 Woche

foukenedy vor 1 Woche

 

 

venus transit?....and what about the├┐ nibiru transit?

foukenedy vor 1 Woche  

 

 

The├┐ coins, the coins!

itawambamingo vor 1 Monat

 

 

 

Why is it sooo hard for him to accept he was totally wrong about the October 28, 2011 date?├┐ I would respect him much more if he accepted this. He played that card and lost big time, why should anyone believe in his words anymore?

eb4016 vor 2 Monaten

 

 

 

it is mother earth that is gonna make the change primarily. he didnt take the polar shift and solar rays into consideration. yes every year or watever there is an allignment but the diference this time is that the poles are shifting and├┐ the sun is releasing. yes it sounds wierd to say that lots of people are just gonna sit back and watch it happen and not do anything about it but mother earth is conscious and even she has an unconscious archetype. plus there are three ways to ascend

deadspaceman111 vor 3 Monaten

 

 

This is bullshit and i'm sick of fucking waiting for├┐ this garbage world to change, fuck the federation for abandoning us

max leach Antwort an galacticcentreone (Kommentar anzeigen) vor 3 Monaten

 

 

I├┐ take it you are not familiar with Calleman's work.

redlotus888 Antwort an CraimerTv (Kommentar anzeigen) vor 4 Monaten

 

He is tired of the Dec 21 2012 date scenario, because he always maintained, that it is not a date the Mayans set on any of their calendars. It was propagated by John Major Jenkins, and many others, who tried to damage Calleman's work and reputation. I respect his great work, based on solid research, science but also, a great deal├┐ of Humanity and Intuition, IMO. His contribution is solid, and has nothing to feel embarrassed about.

redlotus888 Antwort an xaphan9600 (Kommentar anzeigen) vor 4 Monaten



Carl Johan Calleman, Seattle, August 30, 2009 (4 Chuen)

 

http://www.indalosia.de/calleman_Die_Goldgrube_der_Propheten.htm


Die Goldgrube der Propheten –┬á
die Ann├Ąherung an das Enddatum im Maya-Kalender“

von Dr. Carl Calleman
www.calleman.com

├ťbersetzung: Elke Winkler
Verantwortlich f├╝r die Verbreitung: www.indalosia.de

Beitrag aus:
http://maya-portal.net/blog/carl/prophets_bonanza#comments 

Es scheint, dass zu dieser besonderen Zeit im sechsten Tag der Galaktischen Unterwelt sich die Diskussion ├╝ber die Bedeutung des Enddatum des Mayakalenders und nat├╝rlich seiner genauen Zeitberechnung verst├Ąrkt.

Manche Menschen behaupten Propheten bezogen auf die Maya zu sein oder auch im Namen der Mayas und ihrem ├ältestenrat zu sprechen. Ich gehe davon aus, dass f├╝r viele, die wie ich nicht das Privileg hatten, den Mayakalender in seiner Tiefe zu studieren, das H├Âren und Lesen dar├╝ber sehr verwirrend sein kann, wenn sie die Wahrheiten ├╝ber „2012“ vergleichen. Es sind alle Arten verschiedener Vorschl├Ąge f├╝r die bevorstehende Zeit gemacht worden. Die Annunaki kommen, es wird einen magnetischen Polsprung geben, eine galaktische Anpassung wird alles ├Ąndern, Bewusstseinsver├Ąnderung und Vulkanausbr├╝che. Einige sagen, dass wir in einen speziellen Teil des Universums kommen, in dem alles beschleunigt wird, und andere sagen, dass sich die Sonneneruptionen verst├Ąrken. Und viele dieser behaupteten Ereignisse werden am 21. Dezember 2012 aus heiterem Himmel stattfinden. Dies ist also eine Zeit der Goldgrube f├╝r alle Arten von Propheten die sich selbst und ihre Beziehung zu den heutigen Maya nicht selten falsch darstellen.

F├╝r mich, einen professionellen und ausgebildeten Wissenschaftler, der daran arbeitet die tiefere Bedeutung des Mayakalenders zu erkl├Ąren, sind die meisten der obengenannten Vorschl├Ąge gelinde gesagt unsachlich und v├Âllig au├čerhalb jedem logischen Sinnzusammenhang. Die einzige Mayainschrift ├╝ber das Enddatum spricht vom Abstieg von neun kosmischen Energien und nicht ├╝ber Sonneneruptionen oder Polspr├╝ngen.

Viele dieser geologischen oder astronomischen Ideen sind einfach erfunden von Mitl├Ąufern vorgegebener 2012-Experten, die einfach mit etwas Besonderem auftauchen um sich selbst eine Nische zu schaffen und die unsere gegenw├Ąrtige Situation nicht ernst nehmen. Sie beziehen sich bisweilen auf Wissenschaftler die angeblich ihre Behauptung unterst├╝tzen, vielleicht in russischen oder norwegischen Zeitschriften, welche weder sie selbst noch ihre Fans gelesen haben oder lesen k├Ânnen.

Wenn Sie einen New Age Propheten sagen h├Âren, dass es Wissenschaftler gibt, die seine Behauptung unterst├╝tzen, k├Ânnen Sie fast sicher sein, dass diese Wissenschaftler genau das Gegenteil von dem sagen, was behauptet wird.

Worin unterscheiden sich das Modell der neun Unterwelten und dreizehn Himmeln von diesem Schwall von Ideen?

Ich denke auf zwei Arten.

Erstens habe ich als beruflicher Wissenschaftler einen Ehrenkodex der mich daran hindert, einfach Dinge zusammenzusetzen. Nat├╝rlich kann man nicht jedem Wissenschaftler vertrauen, aber es ist nicht so ├╝blich, dass Berufswissenschaftler ihr Erbe entehren wollen. Zweitens ist es tats├Ąchlich unwichtig, wer das Modell der neun Unterwelten und dreizehn Himmel entwickelt hat, da alles in diesem Modell auf Erfahrung bezogen ist. Um diesem Modell zuzustimmen m├╝ssen Sie lediglich wissen, dass Tatsachen und Logik stimmen. Sofern jemand einige grundlegende historische oder biologische Fakten kennt, oder bereit ist deren Richtigkeit herauszufinden, wird er verstehen wie der Mayakalender arbeitet.

Wenn ich diese ganze Palette von sagen wir unerheblichen Vorstellungen sehe, die dazu dienen die Menschen zu verwirren und sie davon abhalten, sich auf die Geburt einer neuen Welt vorzubereiten, muss ich nat├╝rlich entscheiden, welche Unterschiede zwischen dem wissenschaftlichen Modell und den verschiedenen angeblichen Ereignissen physikalischer Natur am 21. Dezember 2012 wirklich wichtig sind und welche nicht.

Ist es zum Beispiel wichtig zu widerlegen, dass die Annunaki kommen? Ist es wichtig hervorzuheben, dass es kein Anzeichen f├╝r einen magnetischen Polsprung f├╝r die n├Ąchsten Jahre gibt? Ist es wichtig zu betonen, dass kein Maya-Text von einer galaktische Anpassung spricht? Ist es wichtig die Leute ├╝ber den wirklichen Hintergrund des Dreamspell Kalenders zu informieren?

Ist es nicht m├Âglich, die Menschen glauben zu lassen was immer sie wollen, ungeachtet ob es eine offensichtliche Falschmeldung ist oder nicht? Kann ich nicht einfach sagen, dass „Etwas“ passieren wird innerhalb eines Zeitfensters zwischen jetzt und 2015?

Der Grund warum ich so nachdr├╝cklich vertrete, dass das Ende der Maya-Energien am 28. Oktober 2011 sein wird, ist, dass wenn die Menschen glauben es w├Ąre der 21. Dezember 2012, sie einfach den Prozess des Miterschaffens verpassen. Und die Wahl treffen hinsichtlich dieses Miterschaffens ist etwas von dem die indigenen Traditionen sagen, dass die Menschen es tun m├╝ssen, und offensichtlich m├╝ssen sie es zur richtigen Zeit tun.

Ich bestehe auch darauf, dass das, was geschehen wird, in der Evolution des Bewusstseins sein wird und dass es die Menschen sehr entmachten wird, wenn sie nach einer Art astronomischen oder geologischen Ereignis schauen, w├Ąhrend das was tats├Ąchlich geschieht in ihnen selbst passiert.

Dies ist meine Maxime: wenn einige Vorstellungen von 2012 die Menschen vom rechtzeitigen bewussten Miterschaffen der neuen Welt wegf├╝hrt, dann ist es meiner Meinung nach wichtig, die T├Ąuschungen in diesen Vorstellungen zu kl├Ąren.

Ich w├╝rde dies gerne zur Diskussion stellen. Vorausgesetzt dass Sie mit mir darin ├╝bereinstimmen, dass wir jetzt die Gelegenheit erhalten, die Mitsch├Âpfer bei der Geburt einer neuen Welt zu sein, wof├╝r ist es wirklich wichtig einzutreten und was kann in der gegenw├Ąrtigen Propheten Goldgrube ignoriert werden? Wie lautet Ihre Maxime?

Seattle, August 30, 2009 (4 Chuen) ,

Carl Johan Calleman

Dieser Artikel kann gerne weitergeleitet werden mit der Bitte,
den Quelltext mit anzugeben.

http://www.calleman.com/content/articles/deutsch/Die_Frage_nach_Enddatum.htm


 

Die Frage nach dem Enddatum des Mayakalenders

 

 

Seit einiger Zeit gibt es eine Diskussion dar├╝ber, was das genaue Enddatum des Mayakalenders ist. Diese Debatte erhielt k├╝rzlich Nahrung durch die Ablehnung des Datums 21. Dezember 2012 durch Don Alejandro Oxlaj, Vorsitzender des Maya-├ältestenrats. Dieses Datum wird von den Arch├Ąologen unterst├╝tzt.

Jemand, der neu ist in dieser Materie, mag ├╝berrascht sein ├╝ber die Aggressivit├Ąt, mit der auf diese Behauptung reagiert wird auf Websites wie dem Forum unter Sacredroad.org oder John Jenkins www.alignment2012.com/eldersand2012-exchange.html.

Diese Aggressivit├Ąt ist ├╝brigens mehr gegen mich gerichtet als gegen Don Alejandro, der der Urheber der Erkl├Ąrung ist von der Bedeutung der Frage und besonders des Verst├Ąndnisses des kosmischen Plans, der ihr zugrunde liegt. Hoffentlich bedeutet Don Alejandros unmiss-verst├Ąndliches Zur├╝ckweisen des Enddatums 21. Dezember 2012, dass einige tiefer in die Materie "Bewusstseinsentwicklung" eindringen und sich um ein Verst├Ąndnis dessen bem├╝hen, worauf sich dieses Enddatum wirklich gr├╝ndet.

Das Hauptthema ist jedoch nicht so sehr, was das wirkliche Enddatum des Maya-Kalenders ist, sondern wie wir diesen Kalender und sein Verh├Ąltnis zum kosmischen Plan verstehen m├╝ssen. Dies ist auch der Grund, warum die Enddatum-Frage Offenheit und sogar ein recht tiefes Wissen vom Maya-Kalender verlangt. Denjenigen, die das Datum 21. Dezember 2012 fast unver├Ąndert unterst├╝tzen, fehlt ein Modell zum Verst├Ąndnis der Evolution, das auf dem Maya-Kalender beruht.
Stattdessen legen sie die ganze Bedeutung darauf, was an einem ganz bestimmten Tag geschehen wird: am 21. Dezember 2012.

Was sie f├╝r dieses Datum vorschlagen, ist ein typisches Geschehen am Himmel oder eine Pol-Verschiebung, ein Komet, der die Erde treffen wird, oder irgendein anderes einzigartiges physisches oder astronomisches Ereignis. Meiner Meinung nach ist die absurdeste dieser Deutungen wahrscheinlich ein Buch, das sich darum bem├╝ht zu beweisen, dass das der Tag ist, an dem die Welt wegen einer Pol-Verschiebung untergeht und es nichts gibt, was wir dagegen tun k├Ânnen (die Orion Vorhersage).

F├╝r jemanden, der keine wissenschaftliche Ausbildung und keinen solchen Hintergrund hat, mag dessen vorgeschlagener sogenannter „mathematischer Beweis“ daf├╝r sogar eindrucksvoll erscheinen. Diejenigen, die das Datum 21. Dezember 2012 unterst├╝tzen, wie z,B. www.diagnosis2012.co.uk, ziehen solch einen deprimierenden Unsinn einer Analyse der Bewusstseins-Evolution einfach deshalb vor, weil er mit dem vorgeschlagenen Enddatum ├╝bereinstimmt.

F├╝r sie ist das Enddatum wie eine Religion geworden, und wenn irgend ein Autor damit ├╝bereinstimmt, ist alles m├Âglich. Dass die Vertreter der gegenw├Ąrtigen Maya dieses Enddatum zur├╝ckweisen, ist dann offensichtlich bei ihnen unpopul├Ąr, weil sie dem Maya-Kalender keine Bedeutung beimessen au├čer der, was an diesem speziellen Tag geschehen kann.

Zu einer Zeit, wo wir in K├╝rze ein weit verbreitetes Interesse an der Bedeutung des Maya-Kalenders erwarten k├Ânnen, werden solche Interpretationen eines Ereignisses, das an einem speziellen Datum stattfindet, offensichtlich von den Verteidigern der bestehenden Ordnung willkommen gehei├čen. Das geschieht aus einem einfachen Grund: Sie verstehen nicht, dass wir an einem Prozess von Bewusstseinsevolution teilnehmen m├╝ssen. Au├čerdem, wenn der Mayakalender nur von einem Ereignis handelte, das am Himmel stattfindet, was k├Ânnten wir dann noch tun au├čer mit gekreuzten Armen dasitzen und auf dieses Ereignis warten?

Gl├╝cklicherweise hat der Maya-Kalender f├╝r den, der sein System ernsthaft studiert, einen viel gr├Â├čeren Reichtum als das. Er kann Leuten helfen, Vergangenheit und Zukunft zu verstehen, und stellt gleichzeitig einen bedeutungsvollen geistigen Zusammenhang f├╝r das Leben her.

Diejenigen, die das Datum 21. Dezember 2012 jedoch verteidigen, verbinden den Mayakalender nie mit einem Modell der Bewusstseinsentwicklung und wenden sich heftig gegen die ernsthafte Arbeit, die gemacht worden ist, um im wahrsten Sinne des Wortes einen Berg an Beweisen zu erbringen daf├╝r, dass es eine andauernde Evolution gibt vom Urknall bis zur Gegenwart. Einer der Schl├╝sse, die wir aus diesem Beweis ziehen k├Ânnen, ist, dass wir in den n├Ąchsten paar Jahren den Untergang aller hierarchischen Strukturen erwarten k├Ânnen, besonders derjenigen, die auf der Vorherrschaft des Westens in der Welt beruhen.

Eine andere Vorhersage besagt, dass die Herrschaft der Finsternis im Zeitabschnitt vom 19. November 2007 bis zum 13. November 2008 eine sehr bedr├╝ckende sein wird, die genau von jenen Kr├Ąften ausge├╝bt wird, die ihren letzten verzweifelten Versuch starten, ihre Vorherrschaft ├╝ber die Welt aufrecht zu erhalten. Wenn dieser Zeitabschnitt von einer Periode des Lichtes verwirrt wird, werden viele Menschen damit auf die gleiche Weise weitermachen, wie es geschah, als genau diese Energie ├╝ber die Welt und besonders Deutschland regierte (1932 bis 1952). Es scheint dann offensichtlich, dass die herrschenden Kreise unseres Planeten nicht wollen, dass diese Information das breitere Publikum erreicht, und die Verteidiger des Datums 21. Dezember 2012 , die bestreiten, dass wir in einer andauernden Bewusstseinsevolution leben, spielen direkt in deren H├Ąnde.

Wenn im November 2007 die Reaktion kommt, h├Ątte die herrschende Elite, die in erster Linie in den USA beheimatet ist, lieber, dass die Leute denken, dass niemand in der Lage ist, ihre Herrschaft in Frage zu


Antworten zu diesem Beitrag

  ALSO DOCH.....?? ALSO DOCH.....??  Ascension (08.01.2012 12:10)
  Doomsday clock Doomsday clock mit Weblink  7 Manik (12.01.2012 19:54)
  Klarheit bringt Bewusstheit Klarheit bringt Bewusstheit  Sternschnuppe-13Ahau (22.01.2012 13:00)
  Der freie Wille des Menschen Der freie Wille des Menschen mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 18:52)
  "Haus am Himmel" ... "Haus am Himmel" ...  Cauac2 (27.01.2012 17:22)
  Bewusstseinswandel Bewusstseinswandel  Ascension (20.02.2012 23:13)
  20:00 Uhr Meditation 20:00 Uhr Meditation  Ascension (22.02.2012 01:09)
  Who is who? Who is who? mit Weblink  7 Manik (07.04.2012 14:34)
  Hoffnung Hoffnung mit Weblink  7 Manik (12.04.2012 18:39)
  DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG mit Weblink  Ascension (14.04.2012 14:39)
  Angst oder Liebe? Angst oder Liebe?  Silvia (20.08.2012 11:15)
  Mann-O-Mann-O-Mann... Mann-O-Mann-O-Mann...  Cauac2 (22.05.2012 22:33)
  Wunderbar Wunderbar mit Weblink  kristallpyramide (08.06.2012 12:25)
  ...2013 ...2013 ohne Text  Sternschnuppe-13Ahau (13.06.2012 19:45)
  Halbsoschlimm Halbsoschlimm  Arthur (28.06.2012 15:28)
  Ent- rüstet euch ... Ent- rüstet euch ... mit Weblink  7 Manik (03.08.2012 17:01)
  Großartig.... Großartig....  Ascension (11.08.2012 02:16)
  Des-info-terror Des-info-terror mit Weblink  Ascension (31.01.2013 10:58)
  Kriegsgefahr in Korea Kriegsgefahr in Korea  7 Manik (11.04.2013 12:45)
  Interessante Fakten Interessante Fakten  Sabrina Tritze (13.09.2012 19:30)