Die neue russische Weltordnung nimmt Gestalt an: Macht über die Welt durch Energ mit Weblink
von 7 Manik am 22.10.2012 um 21:58 Uhr (Bearbeitet: 22.10.2012 22:05)

Die „Neue Weltordnung a la Russland“ scheint eine enge Zusammenarbeit mit den englischen Sauronfellern vorzusehen. Heute ging der „epochale Deal“ ĂŒber die BĂŒhne, von dem ich schon Arthur in seinem Beitrag (Was geschieht 39 Tage...) berichtet habe, dass er im Werden ist.

 

Jetzt ist es amtlich! Die neue Weltordnung der Russen sieht eine noch grĂ¶ĂŸere Macht ĂŒber Öl und Gas vor. Durch diesen Deal sind sie die Nr. 1 im Ölmarkt, noch vor der USA.

 

Zumindest auf dem Papier sieht es so aus, als wĂŒrden die Oligarchen da ausgebootet – und durch EnglĂ€nder ersetzt. Denn wenn die auch noch wie geplant aus dem Erlös Aktien zukaufen, gehört BP – und damit England, denn das ist ja auch weitgehend staatlich – 20% vom grĂ¶ĂŸten Ölkonzern der Welt, der ansonsten ein russischer Staatskonzern ist.

 

Ist das schon eine sehr merkwĂŒrdige und auffallende Verquickung, die nach dem Kartellamt schreit, umso mehr, wenn man sich erinnert, wie der Ukraine schon zweimal von Gazprom/ dem russischen Staat mitten im tiefsten Winter zum 1.1. der Gashahn abgedreht wurde, weil die die Preiserhöhungen nicht akzeptiert hatten – wegen der Verwicklungen diesbezĂŒglich sitzt Frau Tschimotschenko im GefĂ€ngnis, deshalb war das ganze Theater bei der Fussball-EM in der Ukraine.

 

Eine verstaatlichter russischer Energiekonzern, der der grĂ¶ĂŸte der Welt ist, ist also geboren dazu, Macht / Imperialismus via Energie auszuĂŒben. Und die EnglĂ€nder wollen da unbedingt mitmischen. Sehr suspekt! Dass das aus finanziellen GrĂŒnden sehr lukrativ fĂŒr die EnglĂ€nder ist, ist begreiflich, haben sie den Betrieb doch eben nach neun Jahren zum doppelten Preis verkauft. Und verspricht die Machtkonzentration durch den Aufkauf steigende Energiekosten, weil Russland damit wenig Konkurrenz hat im immer enger werdenden Energiemarkt. Aber hier geht es sicher auch der englischen Regierung um mehr als nur Profit. Macht durch Energie – wie bei Rockefeller! Das trĂ€gt alles dieselbe Handschrift!

 

Noch etwas ist höchst seltsam: in dem Artikel, den ich bei Arthur einstellte, wo der Deal angekĂŒndigt wurde – im Werden – hieß es, das wĂŒrde in bar bezahlt. Hier heißt es, Analysten seien erstaunt, woher Rosneft das Geld nĂ€hme.

 

Es liegt also auf der Hand, dass das Bargeld in Milliardenhöhe nicht von Rosneft kommt. Vom Staat wohl auch nicht, der könnte ja ĂŒberweisen, wenn das ein staatlicher Betrieb werden soll. Werden hier mafiöse Gelder ganz offiziell gewaschen???

 

England und Russland wollen nun also gemeinsam ĂŒber die russische Arktis herfallen, um da Öl zu fördern. Auch das ein schlechtes Omen fĂŒr die Natur. Nicht nur die bedrohten EisbĂ€ren und Pinguine, denen es ohnehin schon sehr schlecht geht, sondern im Hinblick auf die rapide schmelzenden Gletscher. Hab irgendwo was gelesen, dass da kĂŒnstlich mit Chemikalien nachgeholfen wurde, eben, um besser an das Öl ranzukommen. Sintflut fĂŒr den Profit der Russen und EnglĂ€nder??? Die ökologischen Konsequenzen fĂŒr den gesamten Planeten sind unabsehbar. Siehe auch die BeitrĂ€ge hierzu unter „Erdmagnetfeld, Posprung ...“.

 

Nicht zu vergessen: der Polsprung/ die Erdkrustenverschiebung, die die Maya in den nĂ€chsten Jahren erwarten, wurde auch von dem genialen Propheten Edgar Cayce prophezeit – dem „schlafenden Propheten“, der 1000e richte Prophezeiungen machte. Und er sagte, Nordeuropa verrutsche „in einem Moment“.

 

Das heißt, dies betrifft wohl speziell die Situation am Nordpol. Und genau da wird jetzt also in Zukunft verstĂ€rkt die Natur vergewaltigt von Russen und EnglĂ€ndern. Oder wie seht ihr das? Habe ich was ĂŒbersehen?

 

 

Lieben Gruß

 

7 Manik

 

 

 

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1375671


Moskau/London (dpa) - Russland schafft mit der Übernahme des russisch-britischen Unternehmens TNK-BP den grĂ¶ĂŸten börsennotierten Ölkonzern der Welt. Das GeschĂ€ft habe ein Gesamtvolumen von 61 Milliarden US-Dollar (46,76 Mrd Euro).

Das sagte der Chef des russischen Staatskonzerns Rosneft, Igor Setschin, bei einem Treffen mit PrÀsident Wladimir Putin. Rosneft kauft vom britischen Konzern BP sowie vom russischen Oligarchenkonsortium AAR jeweils 50 Prozent an TNK-BP.

Russische Kommentatoren sprachen am Montag von einem «epochalen Vertrag», mit dem Rosneft den US-Konkurrenten ExxonMobil als grĂ¶ĂŸten Ölkonzern ablöse.

Auf 4,5 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag schĂ€tzen Experten die Fördermenge des neuen Megakonzerns. Es handelt sich um den grĂ¶ĂŸten Deal der Ölbranche seit dem Zusammenschluss von Exxon und Mobil 1999. Ex-Vizeregierungschef Setschin ist ein enger Vertrauter Putins.

Das MilliardengeschĂ€ft gilt als neuer Erfolg Putins bei dessen Ziel, die RohstoffschĂ€tze des Riesenreichs wieder unter staatliche Kontrolle zu bekommen. «Dieses große GeschĂ€ft ist nicht nur fĂŒr den russischen Energiesektor wichtig, sondern auch fĂŒr die Wirtschaft des Landes», sagte Putin bei einem Treffen mit Setschin in der Residenz Nowo-Ogarjowo.

Rosneft werde BP 17,1 Milliarden US-Dollar zahlen, teilten die Briten mit. Zudem bekomme BP einen Anteil von 12,84 Prozent an Rosneft zu einem Preis fĂŒr die Aktie von acht US-Dollar. Damit werden die Briten grĂ¶ĂŸter Rosneft-AktionĂ€r nach dem Staat, der momentan direkt und indirekt knapp 85 Prozent hĂ€lt.

Das Oligarchenkonsortium AAR bekommt laut Setschin 28 Milliarden US-Dollar. Analysten zeigten sich erstaunt. Es sei fraglich, woher Rosneft das Kapital nehme. 2005 hatte das Unternehmen von der Zerschlagung des Ölkonzerns Yukos des heute inhaftierten Kremlkritikers Michail Chodorkowski profitiert.

BP plant nach eigenen Angaben, 4,6 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf zu nutzen, um davon einen weiteren Anteil von 5,66 Prozent an Rosneft vom russischen Staat zu kaufen. Am Ende wolle BP insgesamt 19,75 Prozent halten. Derzeit sind es 1,25 Prozent. Der Verkauf werde vermutlich in der ersten HĂ€lfte 2013 abgeschlossen. BP erwarte außerdem, zwei Sitze im neunköpfigen Vorstand zu bekommen.

«Dies ist ein wichtiger Tag fĂŒr BP», sagte BP-Aufsichtsratschef Carl-Henric Svanberg laut Mitteilung. «Russland ist fĂŒr die Sicherheit der weltweiten Energieversorgung sehr wichtig und wird in den kommenden Jahren immer wichtiger werden.»

Schon mehrmals hatten BP und Rosneft eine «strategische Partnerschaft» angekĂŒndigt, die unter anderem lukrative Projekte in der russischen Arktis einschließen soll.

Die Zusammenarbeit mit den Oligarchen von AAR war auch oft von Schwierigkeiten ĂŒberschattet. So flĂŒchtete der damalige TNK-BP-Vorstandsvorsitzende und heutige BP-Chef Bob Dudley 2008 bei Nacht und Nebel aus Russland, weil er sich bedroht fĂŒhlte.

BP leidet bis heute weiter unter der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko vor mehr als zwei Jahren. Im zweiten Quartal verzeichneten die Briten einen Verlust von 1,39 Milliarden US-Dollar (1,13 Mrd Euro). «Rosneft wird einer der GrĂ¶ĂŸten in der globalen Ölindustrie», sagte Svanberg. BP könne deshalb solide Gewinne erwarten. Der Konzern bekomme einen «nachhaltigen Anteil an Russlands Energie-Zukunft».

ZunĂ€chst hatte auch AAR Interesse an einer KomplettĂŒbernahme von TNK-BP gezeigt. Allerdings hĂ€tten die MilliardĂ€re Probleme mit der Finanzierung gehabt, hieß es in Moskau.

erschienen am 22.10.2012 um 15:33 Uhr

 


Antworten zu diesem Beitrag

  ALSO DOCH.....?? ALSO DOCH.....??  Ascension (08.01.2012 12:10)
  Doomsday clock Doomsday clock mit Weblink  7 Manik (12.01.2012 19:54)
  Klarheit bringt Bewusstheit Klarheit bringt Bewusstheit  Sternschnuppe-13Ahau (22.01.2012 13:00)
  Der freie Wille des Menschen Der freie Wille des Menschen mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 18:52)
  "Haus am Himmel" ... "Haus am Himmel" ...  Cauac2 (27.01.2012 17:22)
  Bewusstseinswandel Bewusstseinswandel  Ascension (20.02.2012 23:13)
  20:00 Uhr Meditation 20:00 Uhr Meditation  Ascension (22.02.2012 01:09)
  Who is who? Who is who? mit Weblink  7 Manik (07.04.2012 14:34)
  Hoffnung Hoffnung mit Weblink  7 Manik (12.04.2012 18:39)
  DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG mit Weblink  Ascension (14.04.2012 14:39)
  Angst oder Liebe? Angst oder Liebe?  Silvia (20.08.2012 11:15)
  Mann-O-Mann-O-Mann... Mann-O-Mann-O-Mann...  Cauac2 (22.05.2012 22:33)
  Wunderbar Wunderbar mit Weblink  kristallpyramide (08.06.2012 12:25)
  ...2013 ...2013 ohne Text  Sternschnuppe-13Ahau (13.06.2012 19:45)
  Halbsoschlimm Halbsoschlimm  Arthur (28.06.2012 15:28)
  Ent- rüstet euch ... Ent- rüstet euch ... mit Weblink  7 Manik (03.08.2012 17:01)
  Großartig.... Großartig....  Ascension (11.08.2012 02:16)
  Des-info-terror Des-info-terror mit Weblink  Ascension (31.01.2013 10:58)
  Kriegsgefahr in Korea Kriegsgefahr in Korea  7 Manik (11.04.2013 12:45)
  Interessante Fakten Interessante Fakten  Sabrina Tritze (13.09.2012 19:30)