Was genau habt ihr denn da wahrgenommen? Paar Gedanken dazu mit Weblink
von 7 Manik am 03.01.2013 um 16:08 Uhr (Bearbeitet: 03.01.2013 16:19)

 Hm ... wenn ich im Nachhinein meine – zwar subjektiven - Wahrnehmungen um den 21.12.2012 betrachte, bei denen ich mich aber wie immer um größtmögliche Objektivität bemüht habe – so stelle ich fest, dass das – für mich sehr überraschend - sehr auffallend an diesen Photonenring erinnert, von dem hier gleich zu Beginn die Rede war.

 

Wie schon unter „Maya heute...“ und „Gemeinsamkeiten...“ berichtet, fiel mir das am 17.12.12 in der Meditation auf: ein massiver Zuwachs an Energie, die aber nicht, wie üblich, aus der Meditation kam – sondern mir da nur bewusst wurde, weil ich wesentlich wacher war, die Konzentration viel leichter. Es war schlichtweg mehr Energie da – aber außen.

 

Die blieb auch in der Folgezeit. Im Moment spüre ich sie nicht so stark wie in diesen Tagen, aber das kann auch an mir liegen. Aber sie ist definitiv da. In der Zeit um den 21.12.2012 spürte ich sie wie eine Wolke von Kundalini-Energie – aber nicht IN meinem Körper sondern VOR meinem Körper, wie eine Schutzhülle. Eine Art Wolke von unterhalb dem Herzen bis zum Schritt etwa.

 

Nun würde mich erstens mal interessieren, was du, Cauac2, - oder andere – konkret wahrgenommen hast. Ich weiß, du bist sehr euphorisch „zurück gekommen“ vom 21.12.2012, den du in Maya-Kreisen verbracht hast. Aber euphorisch warst du ja schon vorher.

 

Aber wenn du nun diese Euphorie mal versuchst weg zu lassen, auch die schönen emotionalen Erlebnisse durch das Gruppenerlebnis – und versuchst nur ganz nüchtern zu orten, was energetisch vor sich ging ??? Das würde mich wirklich interessieren.

 

Wie schon unter „Maya heute...“ erzählt fragte ich einen Freund, der mit den Maya nichts zu tun hat, aber sehr sehr feinspürig die Energien wahrnehmen kann, und der spürte das schon den ganzen Dezember und schickte mir am 21.12.2012 ganz früh morgens eine SMS „Heute ist ja der 21.12. Ist ja viel schöner wie sonst“. In der Folgezeit wurden seine Wahrnehmungen allerdings durch die Feierlichkeiten getrübt/ berauscht, weshalb er mir leider nicht mehr sagen kann.

 

Aber wie ist das bei dir und allen anderen???

 

Zweitens hat mich das natürlich daran erinnert, dass du, Cauac 2, irgendwo geschrieben hast (wenn ich mich recht erinnere), dass Barbara Hand Clow geschrieben habe, unsere Erde werde 4 Tage vor dem 21.12.2012 völlig in diesen Photonenring eintauchen.

 

Damals hielt ich das für Blödsinn – in der Astrophysik geht es um Lichtjahre etc. Was sind da schon 4 Erdentage, dass da ein so urplötzlicher, so massiver Einfluss spürbar werden könnte.

 

Und doch war es – zumindest bei mir – ganz genau so. Es waren ganz genau 4 Tage vor dem 21.12.2012, seit ich begann das zu spüren.

 

Wie du ja weißt, halte ich nicht viel von dem New-Age-Kram. Viel zu unzuverlässig-phantastisch, viel zu sehr bereit, das zu glauben was man sich wünscht, ohne auch nur den Versuch einer rationalen Prüfung. Entsprechendes kam auch raus, als ich mal unter dem Stichwort Photonenring gegoogelt habe. Je nach New-Age-Forum heißt es, wir wären seit den 90er Jahren dort eingetaucht, seit dem Jahr 2000, wir würden da im Dezember 2012 eintauchen – oder, ganz mystisch „niemand kennt den Tag noch die Stunde“, aus der Bibel zitiert. Also genau die Art Informationen, auf die ich bisher immer gern verzichtet habe, weil da einfach irgendwas behauptet, in die Welt gesetzt wird, was keiner prüfen kann und wofür jegliche Beweise fehlen, und das nervt mich ungemein. Ich glaube, das ist der Hauptgrund, warum so viele Menschen diese Kreise überhaupt nicht ernst nehmen können.

 

Zwei Dinge sind aber nun doch in meinem Kopf eingehakt:

 

Erstens, diese verblüffende Übereinstimmung mit den vier Tagen von Barbara Hand Clow.

 

Zweitens: Wenn sogar Mayapriester Hunbatz Men in seinem Buch „Die heilige Kultur der Maya – ihre atlantische Herkunft und Ausrichtung auf die Plejaden“ trotz dieses eher phantastischen Titels dann doch recht bodenständig ausgerechnet einen Deutschen zitiert, um seine Thesen bezüglich der Plejaden zu untermauern (siehe mein letzter Beitrag hier im Thread), Paul Otto Hesse und sein Buch „Der Jüngste Tag“, das laut Hunbatz Men 1949 erschien...

 

...und dieser Deutsche und der Titel seines Buches auch in dem Link von der Sternschnuppe erschien. Deswegen habe ich ihn hier nochmal hergeholt, und blende einen Teil des Textes ein – um das alles zu prüfen ANHAND DER ERFAHRUNG NACH DEM 21.12.2012.

 

Dort wird Hesse zitiert, und er spricht interessanterweise davon, dass die gesamte Materie SCHLAGARTIG in einen höheren Schwingungszustand versetzt wird. Also so wie von einem Tag auf den anderen – so wie ich es erlebt habe.

 

Andererseits heißt es da:

Diese plötzliche Transformation soll durch den Eintritt unseres Sonnensystems in einen kosmischen Strahl aus Licht ausgelöst werden.

Der Lichtring ist eine Ausstrahlung des Sterns Alcyone - der Zentralsonne der Plejaden - um die sich auch unsere Sonne bewegt.

Soweit passt das ja auch insofern genau zu den Maya, weil Mayapriester Hunbatz Men da s ja nicht zitiert, um die Existenz des Photonenrings zu beweisen, sondern um zu untermauern, dass unser Sonnensystem um Alcyone kreist in knapp 26.000 Jahren, und unsere Sonne die 7. Umlaufbahn um Alcyone hat.

Aber wie passt das mit der Prophezeiung von Mayastammesältesten Dos Mundos zusammen, von der ich Ausschnitte auch noch mal unten einblende. Da heißt es:

In einer Prophezeiung der Maya steht, dass sich die Sonne in ihrer Polarisierung am 22. Dezember 2012 einer Wandlung unterziehen wird, indem ein synchronisierender Lichtstrahl vom Zentrum der Galaxie ausgesendet wird.

Von diesem Lichtstrahl aus dem Zentrum der Galaxis ist in der siebten Prophezeiung dann auch nochmal die Rede.

Nun tauchen bei mir folgende Fragen auf:

Kommt der Lichtstrahl nun aus dem Zentrum der Galaxis, oder von Alcyone? Einleuchtender fände ich, wenn er vom Zentrum der Galaxis kommt und Alcyones Umfeld „wie ein Scheinwerfer“ durchdringt. Das wäre dann wohl auch das, was Drunvalo Melchizedek meinte, in dem Zitat, das ebenfalls die Sternschnuppe hier brachte.

Wie reimt sich das alles zusammen? Und vor allem: woher kommt das abrupte? Dass da einzelne Tage so eine große Rolle spielen? Hat wohl mit der Wintersonnwende zu tun, weil die Sonne da von der Erde aus gesehen zwischen Erde und Galaktischem Zentrum steht. Und das ist ein paar Tage vorher natürlich schon fast genauso, aber ein halbes Jahr später ist das Gegenteil der Fall. Daher muss das kommen.

Und dann habe ich da noch ein paar youtube-Beiträge über NASA -Entdeckungen aus 2010 entdeckt, über Photonen, hochenergetisierte Elektronen, die viel schneller sind, Gammastrahlen, zwei Riesen-Blasen um das Zentrum der Galaxis von je 25.000 Lichtjahre Ausmaß (war das nicht auch genau der Abstand von Plejaden zum Zentrum der Galaxis?) in beide Richtungen, so dass diese Struktur die Hälfte der gesamten Milchstraße einnimmt ...

Davon habe ich auch mal ein paar Links reingestellt. Der letzte ist dabei sehr wissenschaftlich, aber die Erkenntnisse sind schon überholt meines Wissens. Das waren ja die Fragen, die sich die Wissenschaft bezüglich des „Gottesteilchens“, Higgs, gestellt hatte und dann widerrief: dass das Teilchen schneller ist als Licht und damit Einsteins Thesen disqualifiziert. Das Ergebnis war 2012: nein, tut es nicht, Einstein hatte doch Recht.

Aber die Fragen die sie dabei stellen, um das Geheimnis Zeit-Raum wissenschaftlich zu lösen, scheinen doch in engem Zusammenhang mit dem Gottesteilchen zu sein, und dieses wiederum taucht ja indirekt bei dem Mayanachfahren Ac tah auf, den ich unter „Erdmagnetfeld, Polsprung...“ übersetzt habe.

Sorry, wenn ich so langatmig bin und vielleicht auch etwas dämlich – aber im Moment brummt mir da ein bisschen der Kopf, wie das alles zusammenpasst – und zwar auf wissenschaftlich fundierte Basis zusammenpasst, mit der gefühlten Realität zusammenpasst – und nicht einfach nur euphorisiertes Wunschdenken.

Wer kann mir denn da weiterhelfen?

Ich bedanke mich im voraus & wünsche ein happy new 2013

Lieben Gruß

7 Manik

http://www.holoenergetic.com/TX-trafomat.htm




Der Jüngste Tag

Über den amerikanischen Umweg erlebt auch eine Vision von Paul Otto Hesse bei uns eine Renaissance.

Vor rund 50 Jahren schilderte Hesse sein Szenario vom Jüngsten Tag als ein Ereignis, bei dem die gesamte Materie schlagartig in einen höheren Schwingungszustand versetzt wird.

Diese plötzliche Transformation soll durch den Eintritt unseres Sonnensystems in einen kosmischen Strahl aus Licht ausgelöst werden.

Der sogenannte manasische Ring besteht aus allerfeinster unsichtbarer Licht-Materie, welche eine so hohe Vibration aufweist, dass sie sich den astrophysikalischen Beobachtungen entzieht.

Der Lichtring ist eine Ausstrahlung des Sterns Alcyone - der Zentralsonne der Plejaden - um die sich auch unsere Sonne bewegt.

Es handelt sich hier um einen zyklischen Prozess, der sich in 24'000 Jahren zweimal ereignen soll. Nach jeweils 10'000 Jahren Evolution in der Sphäre der Finsternis tritt unser System in die Lichtvibration ein und bleibt für 2'000 Jahre in einem göttlichen Bewusstsein.

Die Materie wird dabei von der manasischen Lichtvibration durchdrungen.

In diesem Zustand totaler Erleuchtung gibt es keine Schatten mehr. Tag und Nacht unterscheiden sich nicht mehr an Helligkeit. Die Trennung der Sphären ist aufgehoben. Gedanken und Gefühle werden ebenso sichtbar wie die Verstorbenen in ihren unsterblichen Hüllen.

Am Tag des jüngsten Gerichts - so Hesse - werden die Würdigen auserwählt, um an diesem Zeitalter des Friedens teilzunehmen.

Alles seelische Leben, das mit Christus und dem Vater eins geworden ist, wird von diesem Ur-Licht angenommen.

 

http://www.sternzeichen.net/maya-kalender/maya-kalender-prophezeiungen-weltuntergang/


Die sieben Maya Prophezeiungen von Dos Mundos

 

Die Maya waren Forscher und Beobachter der kosmischen Ereignisse. Die Maya Ältesten hinterließen unserer Zivilisation Hieroglyphen und Botschaften, die sie aus ihren kosmischen Studien und dem Studium der heiligen Himmelszyklen abgeleitet haben. Darin wird eine neue Ära des Lichts beschrieben, aber auch vor der Gefahr von Materialismus und Zerstörung gewarnt.

Die Maya glauben, dass sich der Atemrhythmus unserer Galaxie niemals ändert, dass unser Geist sich aber davon abgewendet hat und dass es jetzt darum geht, uns wieder mit dem Rhythmus der Galaxie zu synchronisieren.

Maya Prophezeiungen

In einer Prophezeiung der Maya steht, dass sich die Sonne in ihrer Polarisierung am 22. Dezember 2012 einer Wandlung unterziehen wird, indem ein synchronisierender Lichtstrahl vom Zentrum der Galaxie ausgesendet wird.

Dieser gigantisch lodernde Strahl kann Zerstörungen und planetare Umwälzungen hervorrufen.

Dadurch würde eine neue Epoche eingeleitet werden.

Die Maya sagen, dass die Sonne ein lebendiges Wesen ist, was atmet und welches innerhalb ihres Systems (Sonnensystem mit Erde) die Synchronisation an uns weiterleiten wird.

Dieser Vorgang ist mittels Sonneneruptionen und dem Wechsel des Sonnenmagnetfeldes bereits eingeleitet worden.

 

Die siebte Prophezeiung: Das Licht aus der Quelle unserer Galaxie

In der siebten Prophezeiung wird erklärt, dass aus dem Zentrum unserer Galaxie ein Art von Licht strömt, welches allen Lebewesen des Planeten einen Zugang zur Energie der Transformation bietet.

Damit kommt es zur Synchronisation, mit der es möglich werden wird, neue Realitäten zu kreieren.

Die Maya sagen, dass jeder die Möglichkeit hat, sich jetzt zu verändern, alte Strukturen zu brechen und neue Wege der Kommunikation (Telepathie) zu entwickeln.

 

 

 

http://schnittpunkt2012.blogspot.de/2012/12/ein-langer-zyklus-geht-zu-ende-und.html




Science / Space: Milky Way's black hole may blow bubbles

 

http://www.youtube.com/watch?v=gydSuEWKNe8


http://www.youtube.com/watch?v=xiZhQhBubhM

 

The Fabric of Space-Time

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=T3bRcM0ZQcY


nasa.gov.fermi

 

nasa.gov.goddard


Antworten zu diesem Beitrag

  2012 2012  Silvia (25.11.2008 18:50)
  kompliment kompliment  DerSchicker (21.08.2011 05:02)
  Photonenring Photonenring  Silvia (25.11.2008 18:53)
  [Kein Titel] mit Weblink  Pema80 (07.04.2011 21:11)
  Prophezeiungen ... Prophezeiungen ...  Cauac2 (03.12.2008 21:29)
  . .  DerSchicker (21.08.2011 05:07)
  [Kein Titel]  Silvia (14.12.2008 19:15)
  Zeitenwende Zeitenwende  Silvia (21.12.2008 16:09)
  sehr treffend sehr treffend  mellle (05.05.2009 21:07)
  [Kein Titel] mit Weblink  Miguel (11.05.2009 17:11)
  [Kein Titel] mit Weblink  Geri (24.05.2009 09:40)
  Zeitenwende ... Zeitenwende ...  Cauac2 (19.11.2011 14:02)
  Photonenring ? Echt oder fake? Photonenring ? Echt oder fake? mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (30.12.2011 21:26)
  [Kein Titel] mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (31.12.2011 11:10)
  [Kein Titel] mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (31.12.2011 19:59)
  [Kein Titel]  Cauac2 (06.01.2012 00:15)
  Wichtige Termine ... Wichtige Termine ... mit Weblink  Cauac2 (15.01.2012 22:51)
  [Kein Titel]  Cauac2 (27.06.2012 17:55)
  ... noch 111 Tage ... ... noch 111 Tage ...  Cauac2 (01.09.2012 20:57)
  Einige Maya sagten..... Einige Maya sagten.....  Ascension (10.12.2012 11:32)
  [Kein Titel]  Cauac2 (10.12.2012 22:52)
  Heart Of The Sun ... Heart Of The Sun ... mit Weblink  Cauac2 (17.12.2012 19:36)
  Eagle and Condor ... Eagle and Condor ... mit Weblink  Cauac2 (25.01.2013 22:37)
  Beautiful Clip ... Beautiful Clip ... mit Weblink  Cauac2 (08.02.2013 20:23)
  Die neuen Lehrer ... Die neuen Lehrer ...  Cauac2 (27.02.2013 20:21)
  [Kein Titel]  Arthur (07.03.2013 18:47)
  [Kein Titel] ohne Text  Cauac2 (13.03.2013 01:20)
  Die Kraft des Herzens Die Kraft des Herzens mit Weblink  Cauac2 (25.03.2013 21:48)
  ... ... ohne Text  Cauac2 (30.03.2013 20:45)
  [Kein Titel] mit Weblink  Cauac2 (26.03.2013 17:48)
  Hallo mein Lieber Hallo mein Lieber  Arthur (16.07.2016 20:49)
  Kosmos und Psyche Kosmos und Psyche mit Weblink  Arthur (10.08.2016 10:04)