Kriegsgefahr in Korea
von 7 Manik am 11.04.2013 um 12:45 Uhr (Bearbeitet: 11.04.2013 13:26)

 

Die Frage, die in diesen Tagen wohl die allermeisten Forumbesucher bewegt, lautet wohl: wird es Krieg geben oder nicht? Und falls ja, wird es ein lokaler Krieg sein, oder wird er sich immer weiter ausweiten?

 

Auch mich bewegen diese Fragen. Und ich kann sie weder mit ja noch mit nein beantworten, weil ich kein Hellseher bin.

 

Was ich aber kann ist, die „Tradition“ in diesem Thread weiterhin zu pflegen: Wir haben hier versucht, die kompetentesten und bew√§hrtesten Informationsquellen aus allen Kulturen, aus vergangenen Zeiten und der Gegenwart, zu „sammeln“, ihre Prophezeiungen miteinander abgeglichen und das wiederum mit den sich t√§glich entfaltenden Entwicklungen auf diesem kleinen blau-gr√ľnen Planeten – und seiner Beziehungen zum restlichen Universum. Denn er ist nur ein Staubkorn des Ganzen, was immer noch und wieder gern vergessen wird.

 

Beginnen will ich heute jedoch mit Fakten aus den Medien - Hintergrundinformationen der Entwicklungen.

 

Während bislang vor allem der Nahe Osten von sich reden machte, was Kriegsgefahr angeht, ist es in diesen Tagen vor allem Nordkorea.

 

Gemeinsam mit dem Nahen Osten hat Korea, dass dort seit Jahrzehnten Stellvertreterkriege des Kalten Krieges stattfanden und finden. Von 1950 bis 1953 f√ľhrte der Krieg dort zur Teilung des Landes. W√§hrend Nordkorea vor allem mit Russland und China verbunden ist, ist der S√ľden Verb√ľndeter der USA, und auch Japan spielt hier als Nachbar eine gewichtige Rolle.

 

Seit 1953 herrschte nur Waffenstillstand zwischen dem Norden und dem S√ľden. Dieser wurde jetzt im M√§rz 2013 offiziell von Nordkorea gek√ľndigt. Es herrsche Kriegszustand – obwohl es bislang keine kriegerischen Angriffe auf den S√ľden gab.

 

Aber noch diese Woche, voraussichtlich am 15.4., dem Geburtstag des Gro√üvaters des nordkoreanischen Herrschers, wird mit neuen Raketenabsch√ľssen gerechnet. USA und Japan haben bereits Raketenabwehrsysteme in Stellung gebracht – in Tokio z.B. dieselben „Patriot“-Raketenabwehrsysteme wie die NATO in der T√ľrkei an der Grenze zu Syrien, unter Einsatz der Bundeswehr.

 

Dies allein ist schon erstaunlich, wie eng Japan nach dem 2. Weltkrieg nicht nur wirtschaftlich zum Westen aufgeschlossen hat. Der Zweite Weltkrieg brachte den USA die Weltvormachtstellung und zugleich die wirtschaftliche F√ľhrungsposition. Soweit noch nachvollziehbar, auch wenn man allen Grund h√§tte, das zu hinterfragen – ob das „Zufall“ ist, oder von langer Hand geschickt eingef√§delt. Wirklich seltsam aber ist, dass die Pl√§tze 2 und 3 der st√§rksten Wirtschaftsm√§chte jahrzehntelang Japan und Deutschland belegten – die im Weltkrieg Alliierte waren – GEGEN die USA. Und auch¬†an deren wirtschaftlichem Erfolg¬†waren die USA ma√ügeblich beteiligt, mit Marshallplan in Deutschland und engen Wirtschaftsbeziehungen mit Japan, die noch vor 70 Jahren mit Pearl Harbour Amerikas Hauptfeind waren.

Mittlerweile wurde Japan von China √ľberholt – das wiederum das Hauptopfer Japans im 2. Weltkrieg war. Der Krieg dort zwischen Japan und China begann bereits 1937 und forderte ca. zw√∂lf Millionen Tote in China. Es gab grausamste Massaker, auch gegen die Zivilbev√∂lkerung. China war damals weitgehend wehrlos, da friedfertig von der Weisheit Konfuzius`und Lao Tse`s gepr√§gt. Aber die Wunden, die die Japaner dort hinterlassen haben, pr√§gen China nachhaltig. Es hei√üt sogar, der zielstrebige Aufschwung zur k√ľnftigen Nr. 1 der Weltwirtschaft ist nur Mittel zum Zweck, um sich an Japan und den „Gro√ünasen“ - Englands Kolonialbestrebungen dort im 19. Jahrhundert – zu r√§chen.

 

Nochmal wollen die Chinesen nicht wehrloses Opfer sein. Sie r√ľsten deshalb, ebenso wie Russland, kr√§ftig auf, produzieren nun auch selber Waffen, mit denen sie z.B. Pakistan beliefern. W√§hrend der Westen wegen √úberschuldung und schwacher Wirtschaft die R√ľstungsausgaben k√ľrzt. Allerdings auf sehr hohem Niveau, insbesondere was die USA angeht, die einen sagenhaft hohen Anteil ihres Haushalts (25%?) in den Verteidigungshaushalt stecken.

 

Als letztes Jahr ein Streit zwischen Japan und China um eine erd√∂lreiche Pazifikinsel entbrannte, waren die Chinesen daher diesmal fordernd und herrisch und protzten mit ihrer aufgep√§ppelten Marine. Und Millionen von Chinesen forderten Rache an den Japanern!!! TOD f√ľr Japan, und/oder Krieg gegen sie! Daf√ľr, dass sie die alten Wunden nicht vergessen, sorgen schon die Medien dort.

 

China hat aber noch in zweierlei Hinsicht die jahrzehntelange Tradition der Liste der f√ľhrenden L√§nder gebrochen:

 

Zuerst dr√§ngte es sich als Wirtschaftsmacht auf Platz 2 zwischen USA und Japan – und ist Hauptgl√§ubiger der USA, weshalb diese in ihrer verschwenderische Geldpolitik, wo sie einfach immer neues Geld drucken, ohne realen Gegenwert, haupts√§chlich von China abh√§ngig ist, wie lange diese das hinnehmen. Wird der Bogen √ľberspannt - USA muss ja immer wieder seine Schuldenobergrenze aufstocken, an die sie dauernd sto√üen und damit in die Gefahr der Zahlungsunf√§higkeit kommen - wird die gesamte Weltwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen, weil der Dollar Weltw√§hrung ist.

In Afrika hat  China Europa in vielen Ländern abgehängt, wenn es darum geht, Staatsoberhäupter zu schmieren um sich die Rohstoffe zu sichern. Und in Europa gewinnt es durch die Staatsschuldenkrise ebenfalls schleichend stark an Einfluss, weil China im großen Stil die Staatsanleihen der Krisenländer kaufte, als sie sonst keiner wollte.

 

Parallel zum wirtschaftlichen Aufschwung wurde China in der UN in den engsten Kreis aufgenommen – die „5+1“-Vetom√§chte, die am meisten zu sagen haben, wenn um Angelegenheiten der Weltsicherheit verhandelt wird.

Und die sind wiederum weitgehend identisch mit der Liste der f√ľhrenden Wirtschaftsm√§chte: Die "F√ľnf" USA, China, Frankreich, Gro√übritannien, und Russland belegen Platz 1., 2., 5., 6. und 9. der f√ľhrenden Wirtschaftsm√§chte, das "+1" ist der ehemalige Kriegsgegner Deutschland mit Platz 4. Das bedeutet, nur Japan als drittgr√∂√üte Wirtschaftsmacht fehlt in der Liste der sechs f√ľhrenden Wirtschaftsm√§chte beim Weltsicherheitsrat, daf√ľr ist Russland dabei, das nur Platz 9 der Wirtschaftsm√§chte belegt.

 

Und drittens hat¬†China vor kurzem England √ľberholt bei der jahrzehntelang g√ľltigen Liste der Waffenexporteure:¬†Nach Jahrzehnten, wo England auf Platz 5 war, ist jetzt dort China, dank¬†Cyberkrieg - es werden im gro√üen Stil Computer gro√üer Unternehmen gehackt und dann Plagiate produziert. Auf allen Ebenen, nicht nur bei den Waffen.

 

Wen wundert¬īs also, dass diese Welt so seltsam ist? Die gr√∂√üten Waffenexporteure sind identisch mit den 5+1-M√§chten, die den Frieden dieser Welt massgeblich sichern sollen. Und sind zugleich auch die Wirtschaftsf√ľhrer dieser Welt. Auch wenn sie - bis auf China - nur einen Bruchteil der Weltbev√∂lkerung ausmachen.

 

Wie soll da die Welt zur Ruhe kommen???

Und was steckt wirklich dahinter, dass die USA durch den Zweiten Weltkrieg F√ľhrende Macht wurde, und die gr√∂√üten Feinde der Alliierten USA, England, Frankreich und Russland des Zweiten Weltkriegs, n√§mlich Deutschland und Japan, soooo schnell zu engen Verb√ľndeten der USA wurden und vor allen anderen L√§ndern in diesen Listen auftauchen??? Und wie wirkt sich das, was da real dahintersteckt, ebenso wie die geschichtlich bekannten Abl√§ufe, auf das jetzige Geschehen in Asien aus – auf die Region China – Japan – Korea???

 

Immerhin hat China Nordkorea in ungew√∂hnlich scharfer Form ger√ľffelt, dass niemand aus selbsts√ľchtigen Gr√ľnden die Region oder gar die Welt destabilisieren d√ľrfte. Das d√ľrfte nicht nur deshalb wirkungsvoll sein, weil China einer der wenigen Verb√ľndeten Nordkoreas ist, sondern auch wirtschaftlich von ihnen abh√§ngig.

 

Russland (Stalin), die lange Zeit im Verdacht standen, die treibende Kraft im Koreakrieg vor 60 Jahren gewesen zu sein, wurden in Wahrheit vom Gro√üvater des jetzigen nordkoreanischen Diktators als Verb√ľndete √ľberredet, dort einen Stellvertreterkrieg zu f√ľhren.

 

Jetzt hingegen (Putin) teilte Russland¬†vor einigen Wochen mit, sie f√ľhlten sich bedroht durch die Drohungen Nordkoreas. Als Putin vom 5. Treffen der BRICS -Staaten, erstmals in S√ľdafrika zur√ľck kam, ordnete er noch vom Flugzeug aus ein ungeplantes Gro√üman√∂ver an, mit 32 Kriegsschiffen und 7000 Soldaten am Schwarzen Meer. Zeitgleich erkl√§rte Nordkorea S√ľdkorea den Kriegszustand.

 

Aber auch ohne Krieg wurden in den vergangenen Wochen Entscheidungen getroffen, die die Weltkarte auf Jahrzehnte ver√§ndern k√∂nnten. Die BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien, China, S√ľdafrika beschlossen bei ihrem 5. Treffen, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren. Diese f√ľnf L√§nder machen zusammen fast die halbe Weltbev√∂lkerung aus, w√§hrend der Westen, USA und Westeuropa, gerade mal 10% ausmachen.

 

Dass dies nicht nur Worte sind zeigt die Einigung, die nach jahrelangen Zerw√ľrfnissen zwischen China und Russland in den vergangenen Wochen getroffen wurde, bez√ľglich gegenseitiger Energielieferungen. W√ľrde die Welt sich „normal“ weiter entwickeln, w√ľrde/ k√∂nnte das das Ende der Vormachtstellung des Westens bedeuten, der in hohem Ma√üe von den Rohstoffen ehemaliger Kolonien und den Energielieferungen Russlands abh√§ngig ist.

 

M√∂glich wurde diese Einigung durch einen Generationenwechsel in China. Regierung und Partei, √ľberall wurde dort in den vergangnen Wochen die F√ľhrungsriege verj√ľngt und erneuert.

 

Dies zun√§chst mal als Hintergrundinformationen √ľber die komplexen Entwicklungen in diesem Teil der Erde – der letzten Wochen, und deren geschichtlichem Hintergrund.

 

Was die Prophezeiungen etc. angeht, dazu das nächste Mal mehr.

 

Lieben Gruß

 

7 Manik


Antworten zu diesem Beitrag

  ALSO DOCH.....?? ALSO DOCH.....??  Ascension (08.01.2012 12:10)
  Doomsday clock Doomsday clock mit Weblink  7 Manik (12.01.2012 19:54)
  Klarheit bringt Bewusstheit Klarheit bringt Bewusstheit  Sternschnuppe-13Ahau (22.01.2012 13:00)
  Der freie Wille des Menschen Der freie Wille des Menschen mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 18:52)
  "Haus am Himmel" ... "Haus am Himmel" ...  Cauac2 (27.01.2012 17:22)
  Bewusstseinswandel Bewusstseinswandel  Ascension (20.02.2012 23:13)
  20:00 Uhr Meditation 20:00 Uhr Meditation  Ascension (22.02.2012 01:09)
  Who is who? Who is who? mit Weblink  7 Manik (07.04.2012 14:34)
  Hoffnung Hoffnung mit Weblink  7 Manik (12.04.2012 18:39)
  DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG mit Weblink  Ascension (14.04.2012 14:39)
  Angst oder Liebe? Angst oder Liebe?  Silvia (20.08.2012 11:15)
  Mann-O-Mann-O-Mann... Mann-O-Mann-O-Mann...  Cauac2 (22.05.2012 22:33)
  Wunderbar Wunderbar mit Weblink  kristallpyramide (08.06.2012 12:25)
  ...2013 ...2013 ohne Text  Sternschnuppe-13Ahau (13.06.2012 19:45)
  Halbsoschlimm Halbsoschlimm  Arthur (28.06.2012 15:28)
  Ent- rüstet euch ... Ent- rüstet euch ... mit Weblink  7 Manik (03.08.2012 17:01)
  Großartig.... Großartig....  Ascension (11.08.2012 02:16)
  Des-info-terror Des-info-terror mit Weblink  Ascension (31.01.2013 10:58)
  Kriegsgefahr in Korea Kriegsgefahr in Korea  7 Manik (11.04.2013 12:45)
  Interessante Fakten Interessante Fakten  Sabrina Tritze (13.09.2012 19:30)