Russische Nachrichtenagentur: Russische Kriegsschiffe nicht nur ein Manöver mit Weblink
von 7 Manik am 18.04.2013 um 11:37 Uhr (Bearbeitet: 18.04.2013 11:42)

 

http://de.rian.ru/opinion/20130122/265371407.html

22/01/2013

 

Russische Marine vor Syrien: Nicht nur ein Man├Âver

Laut einer Mitteilung des Verteidigungsministeriums sind an dem Man├Âver unter anderem der Raketenkreuzer „Moskwa“, der gro├če U-Boot-Zerst├Ârer „Seweromorsk“, die Wachschiffe „Smetliwy“ und „Jaroslaw Mudry“, die gro├čen Landungsschiffe „Saratow“, „Asow“, „Kaliningrad“ und „Alexander Schabalin“, mehrere Versorgungsschiffe sowie die Luftwaffe, Luftlande- und Luftabwehrkr├Ąfte beteiligt.

Der Umfang der ├ťbung l├Ąsst keine Zweifel aufkommen: Der Kreml verfolgt die Situation im Nahen Osten mit gro├čer Aufmerksamkeit.

 

Der stellvertretende Generalstabschef, Alexander Postnikow, fliegt in das Gebiet der ├ťbung, um die aktive Phase zu leiten. Der Vizechef des Marine-Hauptstabs, Konteradmiral Leonid Suchanow, befindet sich bereits vor Ort“, teilte Generalstabschef Valeri Gerassimow vor kurzem mit.

Die wichtigsten Ziele des Man├Âvers sind die Verbesserung des Betriebs und des Zusammenwirkens der Flotten in fernen Meeresgebieten. Das ist die erste derartig umfassende Flotten├╝bung.“

Mit der Stationierung der russischen Seestreitkr├Ąfte im ├Âstlichen Mittelmeerraum sollen mehrere Aufgaben gel├Âst werden.

Zun├Ąchst ist es wichtig, dass die russische Marine ├╝berhaupt wieder etwas im Mittelmeer unternimmt. Zu Sowjetzeiten waren solche ├ťbungen regelm├Ą├čig, doch seit 1991 wurden sie zunehmend seltener und waren mit gr├Â├čer werdenden Schwierigkeiten verbunden.

In den letzten Jahren demonstriert Moskau jedoch wieder deutlich, dass es nach wie vor Interessen im Mittelmeerraum und um das Horn von Afrika hat

Au├čerdem ist das neue Man├Âver eine gute Gelegenheit, das komplette F├╝hrungssystem in einem fernen Meeresgebiet zu checken. Der ├ťbungsstab befindet sich an Bord des Raketenkreuzers „Moskwa“. An dem Man├Âver sind aber auch Kr├Ąfte beteiligt, die im Schwarzen Meer geblieben sind.

Dennoch gibt es einen Umstand, der ber├╝cksichtigt werden sollte. Das syrische K├╝stengebiet k├Ânnte zur letzten Bastion von Pr├Ąsident Baschar al-Assad werden. Wenn die im S├╝den des Landes liegende Hauptstadt Damaskus verlorengeht, m├╝sste sich Assad in seinen Heimatort im K├╝stengebiet zur├╝ckziehen.

 

Hier leben auch mehrere religi├Âse Minderheiten wie Alawiten, Schiiten und Christen. Die Rebellen sind ├╝berwiegend Sunniten.

Damit entstehen auf der einen Seite wichtige Voraussetzungen f├╝r die Bildung eines alawitischen Kleinstaates (de facto hatte er schon fr├╝her bestanden – das von Alawiten besiedelte Gebiet um Latakia genoss damals gro├če autonome Rechte).

Auf der anderen Seite k├Ânnte hier die Geschichte des Staates Syrien ein Ende finden, wenn sich die Situation weiterhin nachteilig f├╝r Assad entwickeln sollte.

Mit der Operation ihrer Seestreitkr├Ąfte vor der K├╝ste Syriens demonstriert die russische F├╝hrung, dass sie es sehr ernst meint. Besonders pikant wird die Situation wegen der j├╝ngsten franz├Âsischen Intervention in Mali.

Denn im Grunde k├Ânnen wohl nur wenige kompetente Menschenrechtler den feinen Unterschied zwischen den Tuareg-Extremisten aus Azawad und den Tyrannei-Gegnern aus den Vororten von Damaskus erkennen – selbst wenn die Ereignisse in Mali und Syrien unterschiedliche Gr├╝nde und Mechanismen haben.

http://www.n-tv.de/politik/Israel-setzt-Artillerie-ein-article10466576.html



Samstag, 13. April 2013

Spannungen auf den Golanh├ÂhenIsrael setzt Artillerie ein

Die Lage auf den von Israel besetzten Golanh├Âhen bleibt explosiv. Es kommt erneut zu einem Beschuss von syrischer Seite. Die Israelis antworten mit Artilleriefeuer.

In Syrien gehen islamistische Brigaden auf Distanz zur Al-Nusra-Front.

Das russische Kriegsschiff "Alexander Schabalin" nimmt Kurs auf Syrien.

 

 

http://de.rian.ru/world/20130418/265961616.html


TOKIO, 18. April (RIA Novosti). mehr zum Thema

Obama: Nordkorea hat noch keine Atomraketen

S├╝dkorea lehnt Ultimatum Nordkoreas ab und bezeichnet es als „traurig“

Seoul: Es gibt keine Anzeichen der Vorbereitung von Nordkorea auf Gro├čkrieg

US-Au├čenminister f├╝r Verhandlungen mit Nordkorea unter Beteiligung Russlands

Russlands Au├čenamt warnt Nordkorea vor gef├Ąhrlichen Schritten

Das Staatskomitee f├╝r nationale Verteidigung Nordkoreas hat eine Liste von Bedingungen f├╝r einen Dialog mit S├╝dkorea und den USA vorgelegt. Unter diesen Bedingungen sind die Aufhebung der UN-Sanktionen, das Versprechen, die Souver├Ąnit├Ąt des Landes nicht anzudrohen, und die verbindlichen Entschuldigungen f├╝r feindliche Handlungen gegen├╝ber Pj├Ângjang, hei├čt es in der Mitteilung der nordkoreanischen Zentralen Telegraphenagentur.┬á

 


Antworten zu diesem Beitrag

  ALSO DOCH.....?? ALSO DOCH.....??  Ascension (08.01.2012 12:10)
  Doomsday clock Doomsday clock mit Weblink  7 Manik (12.01.2012 19:54)
  Klarheit bringt Bewusstheit Klarheit bringt Bewusstheit  Sternschnuppe-13Ahau (22.01.2012 13:00)
  Der freie Wille des Menschen Der freie Wille des Menschen mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (12.03.2012 18:52)
  "Haus am Himmel" ... "Haus am Himmel" ...  Cauac2 (27.01.2012 17:22)
  Bewusstseinswandel Bewusstseinswandel  Ascension (20.02.2012 23:13)
  20:00 Uhr Meditation 20:00 Uhr Meditation  Ascension (22.02.2012 01:09)
  Who is who? Who is who? mit Weblink  7 Manik (07.04.2012 14:34)
  Hoffnung Hoffnung mit Weblink  7 Manik (12.04.2012 18:39)
  DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG DIE OBAMA NWO TÄUSCHUNG mit Weblink  Ascension (14.04.2012 14:39)
  Angst oder Liebe? Angst oder Liebe?  Silvia (20.08.2012 11:15)
  Mann-O-Mann-O-Mann... Mann-O-Mann-O-Mann...  Cauac2 (22.05.2012 22:33)
  Wunderbar Wunderbar mit Weblink  kristallpyramide (08.06.2012 12:25)
  ...2013 ...2013 ohne Text  Sternschnuppe-13Ahau (13.06.2012 19:45)
  Halbsoschlimm Halbsoschlimm  Arthur (28.06.2012 15:28)
  Ent- rüstet euch ... Ent- rüstet euch ... mit Weblink  7 Manik (03.08.2012 17:01)
  Großartig.... Großartig....  Ascension (11.08.2012 02:16)
  Des-info-terror Des-info-terror mit Weblink  Ascension (31.01.2013 10:58)
  Kriegsgefahr in Korea Kriegsgefahr in Korea  7 Manik (11.04.2013 12:45)
  Interessante Fakten Interessante Fakten  Sabrina Tritze (13.09.2012 19:30)