[Kein Titel] mit Weblink
von Sternschnuppe-13Ahau am 01.02.2012 um 19:26 Uhr (Bearbeitet: 01.02.2012 19:37)

Soeben habe ich entdeckt, dass der „Aufruf der Hopi“, den ich hier einstellte, offenbar eine gekürzte Version ist. Ich kannte bisher nur diese. Nun wollte ich auch noch den Rest mit euch teilen – der Rest ist zugleich der Anfang. Der Aufruf wird hier Hopi Gebet genannt und stammt vom Vorgänger des jetzigen Hopi Großvaters Martin Gashweseoma, von dem wir schon einiges gehört haben – insbesondere, dass er im September 2011 die Vision des bevorstehenden Aufstiegs der Menschheit hatte. Dass alles „gut gehen würde“ und die Menschheit sich für den „einherzigen Weg“ entschieden hat. Das bedeutet, wie wir hier und in anderen dieser gemeinsamen Hopi/Tibeter-Prophezeiungen erfahren, dass die Erde von den „zweiherzigen“ Menschen gereinigt wird, deren Gier und Korrupition, und dass alles was in diesen Zeiten geschieht – speziell seit der Finanzkrise in 2008, worin die Autorin und der Hopi-Großvater die Erfüllung jahrtausende alter Prophezeiungen sieht, sowohl der Tibeter als auch der Hopi, aus Zeiten, wo es noch gar keine Banken gab – die notwendige Reinigung der Erde von all dem ist, um uns da durch zu führen in die „5. Welt der Hopi“.

 

Im September 2011, nach der Vision des Großvaters, hieß es sehr erleichtert in der Hopi/ Tibetischen Prophezeiung, die Menschheit habe sich für den einherzigen Weg entschieden. Und dass das bedeuten würde, dass es wohl Krieg gibt, aber dieser nicht zur nuklearen Verwüstung der Erde führen werde, wie es wiederum in 2009 hieß.

 

In dieser Botschaft hier gibt der Hopi-Großvater einen ganz konkreten Ratschlag an die Welt, der sich übrigens auch mit den europäischen Prophezeiungen deckt, wie ich unter „Maya heute, 21.12.2012 und das Wissen der Ahnen“ bereits einmal erwähnte:

 

WISST WO EUER WASSER IST!!!

 

Hier wird dies nicht speziell erläutert, aber meines Wissens hängt das damit zusammen, dass vor dem von den Maya prophezeiten Polsprung/ Erdkrustenverschiebung die Lava im Erdinneren zu kochen beginnt, was diese Erdkrustenverschiebung erst ermöglicht, und dass dadurch – laut den europäischen Prophezeiungen – die Flüsse austrocknen, weshalb Wasser, insbesondere unvergiftetes, eine Rarität werden könnte. Der Serbe Stefan Bogic z.B. prophezeite, dass Wasser so wertvoll wie Gold würde und dass sie bereuen würden, dass sie die leeren Flaschen nicht gefüllt und in der Erde vergraben hätten, und dass sie Schnaps gehortet hätten statt Weizen und Mais.

 

Es geht nur um eine kurze Zeitspanne, die es zu überbrücken gilt. Nach den Angaben von Drunvalo sind es drei äußerst gefähliche Monate vor dem Polsprung, wo es schon gefährlich ist, nur am Leben zu sein, und das deckt sich exakt mit den vielen europäischen Prophezeiungen, was in den drei Monaten vor der dreitägigen Finsternis passiert. Diese kommt ja in praktisch allen europäischen Prophezeiungen vor, und laut dem Maya-Ältestenratvorsitzenden Don Alejandro ist das die Begleiterscheinung der Erdkrustenverschiebung – wenn der physische Nordpol sich an den magnetischen Nordpol angleicht.

 

Nach dieser sehr schwierigen Zeitspanne gehen wir in eine wundervolle Zeit voller Freude und Glück, schreibt sie!

 

Der Aufruf der Hopi hier stammt also von dem 1999 verstorbenen Thomas Banyacya, wie wir hier erfahren. Unten findet ihr das Gesamt-Gebet in englisch. Der fehlende Teil lautet:

Hopi-Gebet

 

Ihr habt den Leuten gesagt, dass dies die 11. Stunde ist.

Nun müsst ihr zurückgehen und den Leuten sagen, dass dies die Stunde IST.

Da gibt es Dinge die berücksichtigt werden müssen.

Wo lebst Du?

Was tust Du?

Wie sind Deine Beziehungen?

Wo ist Dein Wasser?

Kenne Deinen Garten.

 

Es ist Zeit, Deine Wahrheit zu sprechen.

Schaffe Deine eigene Gemeinschaft.

Seid gut zueinander.

Und suche nicht außerhalb Deiner selbst nach einem Führer.

Dies könnte eine gute Zeit sein!

 

 

"You have been telling the people that this is the Eleventh Hour.
Now you must go back and tell the people that this is The Hour.
There are things to be considered.
Where are you living?
What are you doing?
What are your relationships?
Where is your water?
Know your garden.

It is time to speak your Truth.
Create your community.
Be good to each other.
And do not look outside yourself for the leader.
This could be a good time!

Und dann geht es weiter wie oben … Da ist ein Fluß, der fließt jetzt sehr schnell, usw. Alles andere ist bereits oben zu finden. Ich frage mich, warum das Gebet gekürzt wurde? Der fehlende Teil ist doch sehr sehr wichtig!!! In weg zu lassen verfremdet den Kontext.

 

In Liebe und Verbundenheit

 

 

Sternschnuppe 13 Ahau

http://www.thegroundcrew.com/hopi_tibetan/2008/101708.html


Message from the Hopi Elders
October 17, 2008

My name is Kymberlee Ruff, MFT. I am Cherokee by ethnicity but I was adopted into the Hopi Tribe by Grandfather Martin Gashweseoma. I have been given the great honor of being a "Hopi/Tibetan Prophecy Carrier."

 

Grandfather Martin asked me to go out into the world and tell people about the Earth Changes and the Time of Purification that we are presently in.

The Tibetans call this "the Degenerate Times". All that is happening on the news has been Prophecized for thousands of years. We are leaving the Fourth World and entering the Fifth World.

I have been dreaming this past week that I have been in the Kivas with Grandfather Martin and he has been asking me to tell the world:

 

"Know Where Your Water Is".

What I believe Grandfather Martin wants me to share is that no matter how desperate the world looks right now, it is all going to pass and a whole new way of life awaits us. All that is happening is to purify Mother Earth of "The Two Hearted" People and to return the Earth to "One Hearted" People like in The Beginning.

We will all get through this. At the very worst, we could have a short time of chaos if people panic. We can still avoid that. In the dreams Grandfather tells me to tell the people to "Know Where Your Water Is". I believe this means that we should have a supply of water and canned goods and cash to tide us over for a little while if it gets to that.

The thing is: I have lived in California for 28 year so I ALWAYS have a three day supply of staples and cat food and flashlights and even a little battery powered air filter for my fish!

Please know that this is ALL that will happen.
We are going to get through these difficult times to a magnificent time in history where there will be a lot of joy and happiness. I am looking forward to it.
I am actually feeling pretty grateful right now. I feel honored to be living in such an important time in history.


I wanted to share this poem from the late Grandfather Thomas Banyacya, Sr. who was a dear friend of Grandfather Martin until he passed over in 1999.
Asqauli,
Kymberlee


Thomas Banyacya, Sr


http://www.sonic.net/~kerry/banyacya/thomas.htm

 

 

 

Hopi Prayer

"You have been telling the people that this is the Eleventh Hour.
Now you must go back and tell the people that this is The Hour.
There are things to be considered.
Where are you living?
What are you doing?
What are your relationships?
Where is your water?
Know your garden.

It is time to speak your Truth.
Create your community.
Be good to each other.
And do not look outside yourself for the leader.
This could be a good time!

There is a river flowing now very fast.
It is so great and swift that there are those who will be afraid.
They will hold onto the shore.
They will feel that they are being torn apart, and they will suffer greatly.

Know the river has its destination.
The elders say we must let go of the shore, push off into the middle of the river,
keep our eyes open, and our heads above the water.
See who is in there with you and celebrate.

At this time in history, we are to take nothing personally.
Least of all, ourselves.
For the moment we do, our spiritual growth and journey comes to a halt.
The time of the lone wolf is over.
Gather yourselves!

Banish the world struggle from your attitude and vocabulary.
All that we do now must be done in a sacred manner and in celebration.
We are the ones we’ve been waiting for."