Frieden verwirklichen
von Illum am 01.03.2012 um 15:08 Uhr (Bearbeitet: 02.03.2012 23:45)

 

Hola Sternschnuppe;))

 

Ich fühlte mich durch Cauac2`s Beitrag nicht angegriffen und fühle mich durch deinen Beitrag nicht geschmeichelt.

Ich stelle fest, dass wir alle auf der Suche nach dem absoluten Wahrheit sind. Diese Wahrheit mögen wir alle durchs lesen und Erfahrungen einerseits gefunden haben. Andererseits haben wir Sie jedoch noch nicht verinnerlicht, nicht verwirklicht, sonst würden wir nicht dauernd auf Aktionen, Reaktionen starten. Ich selbst eingeschlossen. Meine Seele ist die einzige Instanz die OBJEKTIV ist. So wie bei euch auch.Eine stetige Objektivität erlangen wir nur durch harte Arbeit. In dem wir immer Wachsam sind. Das bedeutet auch mehr „FRIEDFERTIGKEIT“. 

Sternschnuppe, ich kann auch sehr gut die Meinungen anderer akzeptieren, denn ich muss sie ja nicht annehmen, kann sie einfach als gegeben stehen lassen ..... ist eine gute Sache wenn man das schafft. 

Alle Menschen betrachte ich als einen Lehrer, ich lerne indem ich beobachte. Selbst ein Narr  wie ich einer bin spricht manchmal unwissend  Wahrheiten aus von denen man lernen könnte. Also liebe ich alle meine Lehrer;))

 

Ich reiche dir Sternschnuppe und allen anderen die es mögen für heute Abend um 20:00 Uhr meine Hand  und möchte mit euch über Frieden meditieren. 

 

Dieses Gedicht ist von mir und dient nicht der Aufwertung meines Egos, dem habe ich den Kampf angesagt. (auch wenn es paradox klingt). 

Meine Gedichte sind ein Geschenk des Lebens an das Leben selbst. Da ich sie nicht verkaufe sondern verschenke ist es Keine Werbung für mich sondern eher eine Werbung für die Weisheit des Lebens selbst.

 

 

 

Frieden

 

Man kann Frieden wollen und gleichzeitig

tausend Speere der Feindseligkeit sprießen lassen

aus Hass aus Gier und Unwissenheit

 

Man kann Frieden walten lassen

eine Mauer darum bauen, es wie ein Schatz behüten

und gleichzeitig die Freiheit ermorden

 

Man kann viele Parolen verfassen

die den Frieden herbei holen sollen

und gleichzeitig

einen Krieg beginnen auf dem Schlachtfeld der 

Arroganz, Rechthaberei und Tyrannei

 

Man kann Heere marschieren lassen im Namen des Friedens

der Menschlichkeit und alles andere nieder walzen welche

gegen dieses Ideals ist

 

Man kann allen und jeden Frieden wünschen und es

nie bemerken, dass Frieden den Ursprung in einem selbst

nimmt und ein flüchtiges Kind der Gezeiten ist

 

 

März 2011

 

lieben Gruß

Illum

 

 

 

 

 

 

 


Antworten zu diesem Beitrag

  [Kein Titel]  Cauac2 (28.02.2012 23:34)
  [Kein Titel]  Cauac2 (28.02.2012 23:34)
  Frieden verwirklichen Frieden verwirklichen  Illum (01.03.2012 15:08)
  [Kein Titel] mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (01.03.2012 18:37)
  [Kein Titel]  Illum (01.03.2012 19:11)
  [Kein Titel]  Cauac2 (05.03.2012 16:45)
  [Kein Titel]  Illum (06.03.2012 01:34)
  Wunderbar ... Wunderbar ...  Cauac2 (06.03.2012 22:31)
  [Kein Titel] mit Weblink  Cauac2 (07.03.2012 00:49)
  [Kein Titel]  7 Manik (07.03.2012 10:21)
  [Kein Titel] mit Weblink  Cauac2 (07.03.2012 21:29)