[Kein Titel]
von Illum am 06.03.2012 um 01:34 Uhr (Bearbeitet: 06.03.2012 19:00)

 

Hallo Caban5:)


Ich finde es ja löblich von dir, die Sprache emanzipieren zu wollen;D 

doch bedenke einfach, dass es in manchen Sprachen keine Unterscheidung des männlich, weiblichen gibt. Wie in der türkischen Sprache zum Beispiel. Ich kenne mich zwar mit der türkischen Sprache nicht gut aus aber soviel weiß ich, dass Sie für Er/Sie/Es einfach nur den Vokal oder das Wort „O“ benutzen.

Ich kenne leider den Originaltext nicht, aber da Bulent Rauf Türke war, gehe ich davon aus, dass er ihn ursprünglich in türkisch verfasst hatte. Also überall wo du dich an einem Er gestört fühlst stand vermutlich im Originaltext ein „O“, absolut Geschlechtslos und obendrein so Rund und Vollkommen, nicht wahr;))?? 

Wie Sternschnuppe es schon erwähnt hat, man sollte doch die Schönheit und den tieferen Sinn darin nicht verschmähen in dem man sich an einzelne Worte stört finde ich.

Du hast dich etwas in Details verloren denke ich. 

Was wollen wir denn nun? Wollen wir alle männlichen Attribute verbannen oder das ganze Duale System zu einer  einzigen Einheit verhelfen?

 

Wer die Dualität in sich selbst überwindet, kann getrost über äußere Formen hinweg schauen finde ich. Denn alles andere wäre wie Gurdjieff einmal sagte eine Art „vom Leere ins nichts gießen“. Eine nicht enden wollende Diskussion die am Ende Sinnlos wäre.


friedvolle Grüße


Illum

 


Antworten zu diesem Beitrag

  [Kein Titel]  Cauac2 (28.02.2012 23:34)
  [Kein Titel]  Cauac2 (28.02.2012 23:34)
  Frieden verwirklichen Frieden verwirklichen  Illum (01.03.2012 15:08)
  [Kein Titel] mit Weblink  Sternschnuppe-13Ahau (01.03.2012 18:37)
  [Kein Titel]  Illum (01.03.2012 19:11)
  [Kein Titel]  Cauac2 (05.03.2012 16:45)
  [Kein Titel]  Illum (06.03.2012 01:34)
  Wunderbar ... Wunderbar ...  Cauac2 (06.03.2012 22:31)
  [Kein Titel] mit Weblink  Cauac2 (07.03.2012 00:49)
  [Kein Titel]  7 Manik (07.03.2012 10:21)
  [Kein Titel] mit Weblink  Cauac2 (07.03.2012 21:29)