Wirklich ein "Kalender"?
von Chiru am 23.02.2009 um 01:05 Uhr

Hallo,

ich bin ganz neu hier und komme mit sicherlich schon bekannten Anfängerfragen.

Als Astrologe westlicher Schule bin ich wohl mit zeitlichen Fixierungen einer bestimmten Zeitqualität vertraut, die ich auch wohl recht gut definieren kann. Aber beim Maya-Kalender fehlt mir bisher dieser Zugang, diese Basis.

Die Koordinaten eines Kalenders müssen doch durch definierte Fixpunkte bestimmt sein - wo sind diese für den MK? Was sind die Verknüpfungspunkte zu unserem Kalender, sodass man ganz bestimmte Tage im MK in unserer Zeitrechnung angeben kann.

Ich habe den Vortrag von Lungold im Web gesehen. Darüber sagt er aber nix, auch wie er den MK in unseren Kalender umgerechnet hat.

Darüber würde ich hier gerne mal etwas Aufschlussreiches lesen.

danke,

Chiru#


Antworten zu diesem Beitrag