Maya und Bewusstsein
von Silvia am 09.06.2012 um 12:55 Uhr (Bearbeitet: 09.06.2012 12:55)

 

 

Bereits in dem Video „Der Maya-Kalender kommt nach Norden“ von Ian Lungold wird darauf hingewiesen um was es beim Maya-Kalender geht – um Bewusstsein.

 

Jeder, der sich nur etwas mit dem Maya-Kalender besch√§ftigt hat und nicht nur Aussagen wiederk√§ut, wei√ü darum. Wei√ü, dass es um Bewusstsein geht, um die Erweiterung des Bewusstseins und nicht um irgendwelche Endzeitprophezeiungen. Mit jedem neu erkannten Bewusstseinsaspekt „l√ľften sich die Schleier“. Je mehr Dinge mir bewusst werden, je mehr ich erkenne, um so weniger bin ich –von anderen Menschen, von den Medien, usw.- manipulierbar.

 

Bereits in o.g. Film sagt Ian, dass das Bewusstsein der Menschen kontrolliert wird und wir alle, unsere Eltern, Gro√üeltern und wir, von Geburt an einer Gehirnw√§sche unterzogen wurden. Ian bezieht sich hier auf den Gregorianischen Kalender, wir wissen aber, dass es noch andere Werkzeuge der Manipulation gibt. Neben den Manipulationswerkzeugen die heute fast jedem BEWUSST (oder nicht-bewusst) sein sollten wie Alkohol, Fernsehen schauen im allgemeinen, Satellitensch√ľsseln, Haarp und Handys gibt es auch die M√∂glichkeit √ľber jede Art von Chip, und sei es der Chip im Ohr der Katze oder des Hundes, Frequenzen zu senden und so die Menschen zu kontrollieren.

Eine weitere Art der Kontrolle sind genveränderte Nahrungsmittel, Pestizide, Hormone und Uran im Trinkwasser usw. Dies alles sind chemische und/oder elektromagnetische Cocktails die die eigene Körperchemie und die DNA verändern können und somit auch die Gehirnstrukturen. Das ganze vielleicht noch in Kombination mit Amalgam (Quecksilber = Nervengift) im Körper, was gut in Verbindung steht mit allen möglichen Frequenzen und die Manipulation ist perfekt. Es ist eine absichtlich angewandte Hypnose.

Dazu kommt noch, dass nat√ľrlich auch gewisse Dramen, wie Krieg, im Zellged√§chtnis von Menschen gespeichert und somit auch im kollektiven Ged√§chtnis sind. Gerade Deutschland hat hier eine Vergangenheit. Angst ist ein Schl√ľsselwort. Diese Angst ist aber ein altes Denkmuster, eine Gewohnheit, und wenn man dies durchschaut hat, kann man diese Gewohnheit auch durchbrechen.

Zitat aus „Eine neue Erde“ von Eckhard Tolle:

„Ein kollektives Ego weist die gleichen Merkmale auf wie ein pers√∂nliches Ego, zum Beispiel das Bed√ľrfnis nach Gegnern und Konflikten, das Bed√ľrfnis nach mehr, das Bed√ľrfnis, andere ins Unrecht zu setzen und selbst Recht zu behalten usw.“

 

Man geht hier praktisch in die Opferrolle, im Sinne von ich/wir gegen die „b√∂sen“ Anderen. Wenn ich mir aber bewusst bin, oder bewusst mache, dass a) dies im Kollektiv gespeichert ist und b) auch bewusst und mit Absicht durch Manipulationswerkzeuge herbeigef√ľhrt wird, dann habe ich auch die M√∂glichkeit auszusteigen aus diesen Dramen – sofern ich es m√∂chte. Es bedarf einfach einer Entscheidung. Es liegt an jedem einzelnen, ob er die Last der Vergangenheit (Krieg) weiter tragen oder den Kreislauf durchbrechen m√∂chte.

 

Ein pers√∂nlicher wie auch kollektiver Schmerz ist wie eine Sucht, die gef√ľttert werden m√∂chte – mit genau der gleichen „Nahrung“ die den Schmerz oder die Angst hervorgerufen hat.

 

Jetzt geht es aber, gem√§√ü dem Maya-Kalender, mittlerweile um „Bewusste Mitsch√∂pfung“. Seit 2011 sind die Energien der Bewussten Mitsch√∂pfung vorhanden. Wir erschaffen unsere Erfahrungen mit. Ich erschaffe die Erfahrungen, die Situationen mit, auf die ich meinen Fokus, mein Bewusstsein richte – auch wenn ich etwas ablehne oder verurteile. Stelle ich mich „gegen“ etwas, wie z.B. gegen Krieg, gegen Endzeitprophezeiungen, gegen einen Menschen, gegen bestimmte Aussagen, leite ich durch die Hintert√ľr meine Energien genau darauf, was ich –eigentlich- vermeiden m√∂chte.

 

Mit den Energien die gem√§√ü dem Maya-Kalender mittlerweile zur Verf√ľgung stehen, haben wir die M√∂glichkeit die n√§chsten Schritte der Evolution zu manifestieren, die Zukunft zu kreieren.

 

Zur Bewusstseinserweiterung gibt es mittlerweile so viele M√∂glichkeiten, es w√§re sinnvoll diese auch zu nutzen und anzuwenden. Der Maya-Kalender war irgendwie ein Anfang und dann sind weitere Werkzeuge und viele Informationen aufgetaucht. Werkzeuge von Richard Bartlett, Frank Kinslow, Eckhard Tolle, Huna und Ho¬īoponopono, um nur einige zu nennen. Informationen √ľber Amalgam, Aspartam, Flur (in Zahnpasta), etc tauchten verst√§rkt auf.

 

Wie k√∂nnen sog. Endzeit-Prophezeiungen eintreten? Doch nur, wenn gen√ľgend Menschen diese gedanklich oder schriftlich immer wiederholen, Angst davor haben und daran glauben. Und etwas wiederholen tue ich doch nur, wenn es mich besch√§ftigt und ich Angst davor habe (oder wenn das Ego es liebt, Dramen zu spielen). Und um √Ąngste, auch unbewusste, zu bereinigen, daf√ľr stehen doch Werkzeuge zur Verf√ľgung, unter anderem auch die Besch√§ftigung mit dem Maya-Kalender und seinen Nahuales. Und, ich glaube ich habe es anderer Stelle schon einmal erw√§hnt, √Ąngste sind immer auch ein Mineralstoffmangel.

 

Ego-Muster, auf die man bei anderen (stark) reagiert, sind auch in einem selbst, nur ist man unfähig sie in sich selbst zu erkennen oder gesteht sie sich nicht ein.

 

„Wenn die Geschichte der Menschheit der klinische Zustandsbericht eines einzelnen Menschen w√§re, m√ľsste die Diagnose lauten: chronische paranoide Wahnvorstellungen, ein pathologischer Hang zu Mord und anderen extremen Gewalt- und Gr√§ueltaten gegen√ľber angeblichen „Feinden“ – Projektionen des eigenen Unbewussten nach au√üen. Verbrecherischer Wahnsinn im Wechsel mit ein paar kurzen lichten Momenten.“ (Eckhart Tolle)

 

wenn ich mir dies bewusst mache, dann gibt es Menschen die ganz einfach krank sind. Und das Beste ist, nicht dazu zu geh√∂ren sondern als Vorbild voran zu gehen. D.h. z.B. nicht „tratschen“, also keine sch√§dlichen Informationen weitererz√§hlen, und sich bewusst ern√§hren.

Kann ich jemanden √ľberhaupt verurteilen, der krank wurde, einfach weil er es nicht besser wusste? Weil er/sie sich mit Nahrung gef√ľttert hat, die ihm/ihr nicht bekommen ist, sei es Fernsehen oder Chips und Cola. Oder weil Informationen √ľber die Zellebene von den Eltern weitergegeben wurden, seien es Erfahrungen oder „Quecksilber“-Informationen? Oder weil er/sie manipuliert wird und sich dessen nicht bewusst ist?

 

Wie soll sich die äußere Wirklichkeit verändern können, wenn wir nicht zuerst in uns selbst aufgeräumt haben? körperlich wie geistig.

 

Maya ist doch soviel mehr als ein indigenes Volk, seine Kalender und Prophezeiungen welche vielleicht bewusst von bestimmten Personen ins Leben gerufen wurden und auf „Maya“ und „2012“ geschoben wurden um einem bestimmten Zweck zu dienen.

 

Maya ist Bewusstsein!

 

Wie w√§re es, wenn wir anfangen, dieses Forum mit Bewusstseins-Informationen zu f√ľttern? Mit Informationen der Aufkl√§rung √ľber M√∂glichkeiten, √ľber L√∂sungen – seien es jetzt Adressen √ľber neue Technologien (z.B. Freie Energie), M√∂glichkeiten f√ľr die Gesundheit, M√∂glichkeiten f√ľr neue Schulsysteme (in Heidelberg gibt es eine Schule die hat als Unterrichtsfach „Gl√ľck“ auf dem Stundenplan), oder einfach Tipps was jeder einzelne macht, um bewusst zu leben, auch Berichte √ľber die Schwierigkeiten auf die man auf seinem Weg traf und wie man sie √ľberwunden hat, was einem weitergeholfen hat, jeder einzelne von uns hat doch solch eine „Geschichte“, es steht doch keiner alleine da, auch wenn man mitunter das Gef√ľhl hat.

 

Leider habe ich keine „Bewusstseins“-Pille die man schlucken kann und auch kein Rezept f√ľr Bewusstsein, im Sinne von „man nehme eine Prise Information, w√ľrze dies mit Mineralien und garniere mit einer neutralen geistigen Einstellung“, aber es gibt doch viele „Rezepte“ und auch wenn nicht jedes f√ľr jede/n passend ist – wie w√§re es mit einem KONSTRUKTIVEN Austausch? Mit Informationen und Tipps die man in der Praxis umsetzen kann?

 

Enden m√∂chte mit einem Ausschnitt aus dem Film „Der Mayakalender – Die Evolution geht weiter“ von Ian Lungold:

„…. Keine Weltzerst√∂rung, dar√ľber sind wir hinweg. Versteht ihr? Das liegt hinter uns. Bewusstsein wird nicht den Planeten zerrei√üen, wenn es bewusste Mitsch√∂pfung im Sinn hat.“

 

 


Antworten zu diesem Beitrag

  versuche rationales versuche rationales ohne Text  Arthur (11.06.2012 08:46)
  versuche rationales versuche rationales  Arthur (11.06.2012 08:46)
  time to do time to do mit Weblink  Silvia (20.06.2012 18:39)
  Verbundenheit Verbundenheit mit Weblink  Silvia (24.06.2012 14:10)
  Kommunikation Kommunikation  Silvia (24.06.2012 22:16)
  Forum reinigen?? Forum reinigen??  Illum (24.06.2012 22:49)
  Schlichte Antwort ... Schlichte Antwort ...  Cauac2 (24.06.2012 23:09)
  Schlichter Schlichter  Illum (24.06.2012 23:50)
  Wasser ist Heilig Wasser ist Heilig  Illum (25.06.2012 15:43)
  Wasser Wasser mit Weblink  Silvia (25.06.2012 19:17)
  Querverweis Nau Querverweis Nau ohne Text  Arthur (05.07.2012 20:00)